Inspektor Clouseau

Geschlecht

Alter

Rasse

Farbe

Schulterhöhe

Kastriert

Aufenthaltsort

 

Patenschaft

männlich  – gechipt, geimpft, entwurmt
geboren Januar 2020
Schäferhund Mischling
schwarz-braun
ca. 69 cm
nein 
Asyl Spas in Varazdin (Kroatien)

 

Pate gesucht


Wichtig: Wenn wir unsere Hunde bestimmten Rassen zuordnen, so orientieren wir uns ausschließlich am Erscheinungsbild und am Verhalten (Phänotyp). Diese Zuordnung erfolgt nach bestem Wissen der LESIKA Hundehilfe e.V. und der beteiligten Tierärzte. Die Angaben entsprechen jedoch nicht zwangsläufig den Erbanlagen (Genotyp), zu deren Bestimmung ein DNA-Test erforderlich ist.

Großer Charmeur auf der Suche

Unser Inspektor Clouseau ist kein Hund für jedermann. Der tolle Rüde beeindruckt bereits durch seine Größe und Kraft, doch auch Köpfchen hat der schlaue Kerl zu bieten. Nachdem er auf der Straße eingesammelt wurde, können wir nicht sagen, ob ihm das (kurzzeitige) Glück ein Zuhause gehabt zu haben jemals vergönnt war. Deshalb muss der junge Rüde vermutlich alles, was zu einem Leben als Familienhund gehört, erst lernen. Doch glücklicherweise ist Inspektor Clouseau absolut lernwillig. So ist er etwa bereits im Asyl dabei zu lernen, wie man an der Leine geht und auch wenn er teilweise noch zieht, ist das schlaue Kerlchen auf einem guten Weg. Der süße Schäfi-Mix ist also ein typisches Arbeitstier und möchte beschäftigt werden, dazu gehört viel Auslauf, aber auch geistige Betätigung. Sind diese gegeben könnte er mit genügend Erziehung sein Zuhause auch in einer Wohnung finden.  

Katzen hat Inspektor Clouseau leider zum Fressen gern. Ist man mit ihm Spazieren hält er bewusst Ausschau nach Katzen, die er jagen könnte, weshalb Spaziergänge stets angeleint und vorausschauend genossen werden sollten. Für den Rüden suchen wir also nach hundeerfahrenen Menschen, die ihm nicht nur körperliche gewachsen sind – mögliche Kinder im Haushalt sollten deshalb auf jeden Fall schon älter und standfest sein –, sondern seine Erziehung liebevoll, aber mit eindeutig konsequenter Hand angehen. Der Besuch einer Hundeschule ist deshalb besonders wichtig und würde dem arbeitswilligen Jungen sicherlich Freude bereiten.

Mit Rüden sowie Hündinnen ist der liebe Kerl verträglich und könnte auch einem bereits vorhandenem Ersthunde Gesellschaft leisten, sofern ausreichend Zeit für die Auslastung beider Hunde vorhanden ist. Auch Futterneid legt er nicht an den Tag, obwohl er sein Futter innerhalb von Sekunden verschlingt. Der arme Junge ist auch noch recht dünn, dies wird sich in der Sicherheit des Asyls oder besser noch in einem liebvollen Zuhause aber sicher bald ändern.

Können Sie sich vorstellen Inspektor Clouseau bei sich aufzunehmen und mit ihm durch Dick und Dünn zu gehen? Dann melden Sie sich bitte bei seinem Vermittler Jürgen.

 

Kontakt: juergen@lesikamail.de

 

Stand: August 2021

Teilen Sie unsere Fellnase mit Ihren Freunden auf Facebook und Twitter oder versenden Sie den Link zum Porträt per Mail: