Unsere Partner

Freunde für Tiere in Not

Wir sind eine Gruppe von Menschen, die sich für Not leidende Tiere in verschiedenen Ländern einsetzt. Selber sind wir kein Verein und machen somit auch keine direkte Vermittlung von Tieren, sondern versuchen im Rahmen unserer Möglichkeiten zu helfen.
Eins unserer Projekte ist das „Haus der Hoffnung“ bei Cordoba in Spanien. Dort betreut unsere Tierschutzkollegin und „gute Seele“ Araceli über 150 Hunde und versorgt an die 40 weitere Hunde bei sich zu Hause, die besonderer Pflege bedürfen.

Des Weiteren unterstützen wir das "ASYL SPAS" in Varazdin/Kroatien, in dem an die 400 Hunde betreut werden. Die Hunde werden über den Verein "LESIKA - Hundehilfe Varazdin" nach Deutschland vermittelt. Mit den Tierschützern von Lesika verbindet uns eine langjährige und gute Zusammenarbeit für die Tiere, Hunde und Katzen, aus dem Asyl. Seit dem 1. Januar 2015 sind wir auch AKTIV im Tierheim "PS Botosani" in Rumänien. Wir helfen durch Spenden, durch Vermittlungen und als Pflegestellen.


Unsere Bitte:

Adoptiert, anstatt zu kaufen, und gebt einem Tierschutztier die Chance auf ein schönes Leben!

Unsere Internetpräsenz:
www.freunde-fuer-tiere-in-not.de
www.freunde-fuer-tiere-in-not-forum.de


Tierschutzverein Burg und Umgebung e.V.

In Burg/Schartau bei Magdeburg betreibt der Tierschutzverein Burg und Umgebung e.V. ein eigenes Tierheim, das regelmäßig Hunde aus dem Asyl Spas aufnimmt. Dadurch erhalten diese Hunde eine bessere Chance auf schnelle Vermittlung – vor allem diejenigen von ihnen, die im Asyl schon viele Jahre unentdeckt auf ein Zuhause warten. Der Tierschutzverein Burg wurde 1990 gegründet und betreibt ein im Jahr 2001 neu erbautes und nach modernsten Standards gestaltetes Tierheim. Es bietet Platz für bis zu 70 Hunde und 80 Katzen. Die Hunde leben in kleinen Gruppen, haben jeden Tag Freilauf und können sich zwischen Innen- und Außenräumen entscheiden.


Weitere Informationen und Fotos über das Tierheim und die zur Vermittlung stehenden Hunde bietet die Internetseite des Tierheims Burg: www.tierheim-burg.de. Hunde, die aus dem Asyl Spas ins Tierheim Burg umziehen durften und dort nun auf ein Zuhause warten, finden Sie auch auf der Seite Gemeinsame Hilfe für Hunde unserer LESIKA-Homepage.

REWE Achim Huss oHG

In seiner Filiale in der Schierholzstraße in Hannover veranstaltet die REWE Achim Huss oHG dauerhaft Spendenaktionen für die Hunde des Asyl Spas. Tierliebe Kunden können dort ihre Pfandbons in eine speziell für diesen Zweck installierte Sammelbox einwerfen und so zu Spendern werden. Die Box wird regelmäßig geleert und der Erlös dem Asyl übergeben.

 

Dies ist nicht nur eine wertvolle finanzielle Hilfe bei der Versorgung der vielen Hunde im Asyl, sondern trägt auch den Gedanken eines "Tierschutzes ohne Grenzen" täglich in das Bewusstsein vieler Menschen. Jeder Pfandbon-Spender hilft auf diese Weise das Leben der Hunde zu verbessern.

Wir danken Achim Huss und seinem Team für diese tolle Initiative und tatkräftige Hilfe!
Und die Hunde sind im Herzen stets dabei.

Tierklinik LESIA - Zentrum für Tiermedizin Düsseldorf

Die LESIA Tierklinik in Düsseldorf hat sich ganz dem gelebten Tierschutz gewidmet. Bei LESIA finden kranke Tiere in einer ruhigen Atmosphäre kompetente Behandlung nach neuesten medizinischen Erkenntnissen.


Namensgeberin der LESIA Tierklinik in Düsseldorf ist die Straßenhündin Lesia. Verletzt und verwahrlost am Straßenrand im Ausland gefunden, wurde sie bald gesund und glücklich. Ihr Name steht nun für Tierschutz und Hingabe zum wehrlosen Geschöpf. Der Respekt vor dem Mitwesen Tier ist die Grundlage der Arbeit und zugleich der Auftrag von LESIA. Darüber hinaus gehören die Vermittlung von medizinischem Wissen und die aktive Weiterentwicklung der tierärztlichen Kompetenzen zu den Aufgaben der Klinik.


Die exzellente Fachkompetenz, synergetisch gebündelt in der LESIA Tierklinik, ist im weiten Umkreis bekannt: Alle Mitarbeiter und Tierärzte sind auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft. Stetige Fortbildungen  sind für sie selbstverständlich. So ergänzen sich ihre Fähigkeiten ausgezeichnet zugunsten der Gesundheit des Tieres. LESIA ist auch auf schwierige Fragestellungen und Symptomkomplexe gut vorbereitet. Um von den neuesten Erkenntnissen der tiermedizinischen Forschung zu profitieren, sind die LESIA-Tierärzte mit Forschungsinstituten und Universitäten der Tiermedizin vernetzt und können dadurch Wissen aus erster Quelle garantieren.


Das LESIA Zentrum für Tiermedizin ist in der Adlerstraße 63 zentral in Düsseldorf gelegen. Auf vier Etagen ist eine der modernsten Tierkliniken mit hoch qualifizierten Tierärzten entstanden. Das Zentrum verfügt über zwei Tierkrankentransportwagen. So können Kleintiere zur weiteren Behandlung in die Tierklinik gebracht werden.


Hunde, Katzen, Vögel, Hamster, Kaninchen, Exoten und andere Kleintiere werden untersucht, behandelt und gepflegt. Ausgestattet mit modernster Technik, Geräten auf dem neuesten Stand und alternativen Therapiemöglichkeiten bietet LESIA ein optimales Heil- und Pflegekonzept für Kleintiere. Selbstverständlich erfahren auch die Tierhalter Betreuung und Unterstützung und werden in die Behandlung ihres Lieblings aktiv einbezogen.


Mehr über die Tierklinik LESIA erfahren Sie unter www.lesia.de.

Das Flohmarkt-Team: Petra & Co.


Wir sind eine kleine Gruppe von Leuten, die im Raum 66955 Pirmasens ein- bis zweimal jährlich private Floh- und Adventsmärkte zugunsten des Tierschutzes durchführen. Auch dürfen wir immer mal wieder in Geschäften (zum Beispiel Friseur, Kosmetik) Sachen wie Windlichter, Kerzen, Socken, selbst gemachte Geschenkschächtelchen usw. zum Verkauf für den guten Zweck hinbringen. Nach Absprache nehmen wir gerne gute Sachen für den Flohmarkt an. Auch Selbstgemachtes (zum Beispiel aus Wolle, Holz, Perlen etc.) oder gute Ideen sind willkommen.

 Uns liegt besonders das Asyl Spas in Varaždin in Kroatien am Herzen, welches wir vorwiegend mit zweck- bzw. projektbezogenen Spenden unterstützen.

Kontakt gerne unter:
hedgehogps@t-online.de (Karin) oder sofie2006@t¬online.de (Petra)

Tierhilfe Moskito

Wir sind private Tierschützerinnen und Tierschützer und möchten dazu beitragen, das große Leid vieler Tiere im In- und Ausland, vor allem von Hunden, zu lindern.

Es gibt so viel zu tun und es machen schon so viele Tierhilfen, Organisationen und Vereine so tolle Hilfsprogramme. Aber es reicht nicht, dafür ist das Leid überall zu groß. Diesen armen Wesen möchten auch wir helfen: Straßenhunden, Hunden in Tötungsstationen, aber auch Hunden hier bei uns, die nicht mehr "gebraucht" werden, die "lästig" geworden sind oder die sich verirrt haben. Einigen von ihnen zu helfen ist unser Ziel. Sie sollen nicht mehr hungern, nicht mehr verjagt werden, nicht mehr geschlagen und vor allem nicht mehr gequält werden.

Wir arbeiten mit verschiedenen Tierhilfen, Tierheimen und Tierschützern im In- und Ausland zusammen. Unter anderem auch mit dem Verein "Aktiv für Hunde in Not", dem "Tierschutzverein Franziskushof", dem "Hunde in Not - Pfarrkichen e.V." und anderen. Wir nehmen von ihnen Tiere auf, lassen sie tierärztlich versorgen und päppeln sie wenn nötig erst einmal auf.

Unsere Pflegestellen, die oft selbst eigene Hunde, Katzen und/oder Kleintiere haben, kümmern sich liebevoll um diese Tiere. Alle Pflegetiere leben direkt in den Familien, teilweise auch mit Kindern. So lernen diese Hunde, dass es auch Menschen gibt, die ihnen nichts Böses tun, und dass die Hände, die sie füttern und streicheln, liebevoll sind. Sie werden behutsam und liebevoll auf ein neues Leben in einem neuen Zuhause vorbereitet.


Straßenhunde wissen nicht, wie es ist, in einem Haus zu leben. Sie bekommen Beklemmungen und verkriechen sich erst einmal in eine ruhige Ecke. Sie lebten vorher irgendwo auf den Straßen, wurden manchmal dort sogar geboren oder irgendwann ausgesetzt. Sie haben oft schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht, wurden verjagt, geschlagen und mit Steinen beworfen. Sie mussten täglich ums Futter und ums Überleben kämpfen. Meistens wurden sie von Tierfängern brutal eingefangen.


Tiere aus Tötungsstationen und Tierasylen sind oftmals Straßenhunde, die von Tierfängern dort hingebracht werden. Es sind aber auch Haustiere, die nicht mehr gewollt sind, oder entlaufene Tiere, deren Besitzer sie nicht innerhalb einer bestimmten Frist abgeholt haben. All diese Tiere warten dort auf ihren Tod - oder auf liebe Menschen, die sie dort wieder herausholen. Es sind nicht nur alte, kranke oder angeblich gefährliche Tiere, sondern auch gesunde Tiere, Welpen, Junghunde und tragende Hündinnen.
Solche Tiere kennen kein Halsband, keine Hundeleine und schon gar keine regelmäßigen Mahlzeiten. Sie müssen alles erst noch lernen. Es erfordert viel Zeit und Geduld, auch das Vertrauen der Tiere zu gewinnen. Wir nehmen uns diese Zeit für jedes einzelne Tier. Erst  wenn sie den Menschen als Freund ansehen, werden unsere Schützlinge in neue Familien vermittelt.

Wir schauen uns die neuen Familien genau an, wollen sehen, wie unsere Schützlinge in Zukunft leben sollen. Es werden Vorkontrollen gemacht und intensive Gespräche geführt. Für unsere kleinen und großen Pflegetiere ist uns am wichtigsten, dass sie ein schönes und liebevolles neues Leben vor sich haben und vollkommen in die Familie integriert werden.

Sie möchten mehr erfahren? www.tierhilfe-moskito.de

SOS-Regenbogenland

Wenn einer träumt,
bleibt es ein Traum ...

Wenn viele träumen,
wird der Traum Wirklichkeit!

          Barbara Rütting,
         
Menschen-, Tier- und Umweltschützerin

Unser Traum: Respekt vor allem Leben auf dieser Erde ...
Stellt euch vor, Menschen auf der ganzen Welt könnten endlich akzeptieren, dass Tiere keine Sache sind, sondern wie alle Lebewesen Rechte haben!

 Gott sei Dank gibt es viele Tierschützer, die das Elend und die Grausamkeiten, denen Tiere in vielen Ländern dieser Erde noch immer ausgesetzt sind, nicht als unabwendbar hinnehmen. Auch wir von SOS-Regenbogenland möchten unseren Beitrag dazu leisten, den Traum wenigstens für einige Tiere wahr werden zu lassen. Alle Not leidenden Tiere, insbesondere alte und behinderte, sollten ein artgerechtes Leben führen dürfen. Darum bitten wir vor allem für diese Tiere um Ihre Hilfe. Wir unterstützen auch andere Tierschutz-Organisationen wie zum Beispiel die Lesika Hundehilfe dabei, Menschen zu finden, die lieber ein Tier in Not adoptieren als eines zu kaufen. Denn: Jedes Leben zählt!

 

Für unsere Tierschutzidee „Schenken & Spenden" versuchen wir all unsere Fähigkeiten einzubringen. Mit Kreativität, Zeit, Geld, Liebe und Engagement für den Tierschutz suchen wir nach ganz besonderen Geschenkartikeln für Frauchen und Herrchen, entwerfen aber auch Geschenkideen für Menschen, die bewusst für den Tierschutz eintreten möchten.

Über den Erwerb von Geschenken aus unserem Sortiment können Sie SOS-Tierschutzprojekte unterstützen. Jede Tierschutzorganisation hat bei uns die Möglichkeit, ihre besonderen Notfälle vorzustellen. Sie können also bei jedem Einkauf entscheiden, welchen Tieren in Not Sie helfen möchten, damit diese eine neue Chance bekommen. Da wir alle Erfolge dokumentieren, können Sie miterleben, was der Spendenanteil Ihres Einkaufs bewirkt hat.

 

Unsere Artikel können wir zu attraktiven Preisen anbieten, denn wir verdienen keinen Cent daran. Alles, was über den Herstellungspreis sowie Versandkosten hinausgeht, wird als Spende weitergeleitet. Nach dem Einkauf in unserem Spendenshop geht Ihnen automatisch eine Spendenbescheinigung zu, da unser Verein als gemeinnützig anerkannt wurde.


Hier erfahren Sie mehr über das SOS-Regenbogenland und über die Geschenke, mit deren Kauf Sie viel Gutes bewirken können.