Aktuelles

13. April 2021

Wieder haben Goga und das Team ihre Tore und Herzen für einsame Hundeseelen geöffnet.

Dieses etwa einjährige Hundemädchen wurde vor Kurzem in einer Kiesgrube sich selbst überlassen. Aus ihrem verängstigen und erschöpften Gesicht kann man lesen, wie hilflos sie sich gefühlt haben muss.

Wie kalt kann ein menschliches Herz sein, um ein unschuldiges Tier an einem so verlassenen Ort auszusetzen?

Doch hatte sie letztendlich Glück im Unglück und wurde in die Obhut des Spas genommen, wo sie nun Zuwendung und Pflege erfahren darf.

 

Nicht besser erging es dieser erst etwa vier Monate schwarzen Schönheit.

 

Irgendwo im Nirgendwo saß das kleine Welpenmädchen völlig allein ohne Mutter und Geschwister und wusste nicht, wie ihr geschieht. Welche Ängste muss dieses süße Schätzchen ausgestanden haben? Niemand war da, der sie behüten und beschützen konnte.

Man möchte sich gar nicht vorstellen, was hätte passieren können, wäre sie nicht rechtzeitig gefunden worden. Nun darf auch sie im Asyl zur Ruhe kommen, wo sich das Betreuungsteam rührend um sie kümmert. Sicher wird sie dort von einem warmen Körbchen in einem liebevollen Zuhause mit einer eigenen Familie träumen. Dieser Wunsch darf hoffentlich bald für sie wahr werden

Beide Mädchen hoffen nun auf eine Adoption und einen Ort, an dem sie Fürsorge und Zuwendung erfahren dürfen bei Menschen, die sie wirklich bei sich haben wollen.

 

Sollten Sie dieser Mensch sein, dann wenden Sie sich bitte an:

kontakt@lesika-hundehilfe.de

 

Schon eine Patenschaft würde viel für sie bedeuten; nämlich, dass es da draußen jemand gibt, der an sie denkt

 


07. April 2021

Das tägliche Wechselbad der Gefühle.

Hoffnung und Trauer benötigen immer mutige Entscheidungen.

Erschöpft, physisch in einem schlechten Zustand und völlig verunsichert ist dieser große Bub gefunden worden. Nachdem er herzlos ausgesetzt wurde, irrte er längere Zeit verängstigt umher und konnte zum Glück aufgegriffen und ins Asyl gebracht werden. Hoffen wir, dass er sich nun dort von seinen Erlebnissen erholen kann.

Der junge Rüde mit dem Namen Kreso hatte nun schon zum dritten Mal einen Prolaps des Darms, das heißt, Teile des Darms treten durch den After aus und lassen sich nicht ohne Weiteres wieder an seinen ursprünglichen Ort zurückschieben.

In der Tierklinik wurden ihm 10 cm seines Darms entfernt, damit der Darm nicht mehr vorfällt. Leider hat der arme Kerl nach der Operation Temperatur bekommen und litt unter starken Schmerzen, sodass er erneut in die Tierklinik musste.

Zum Glück erholt er sich nun langsam von den Strapzen und die leise Hoffnung wächst, dass er wieder vollständig gesund und keine Schmerzen haben wird.

Schlimm getroffen hat es aber den schwarzen Jungen. Ihm geht es bedauerlicherweise gar nicht gut.

Weil er von einem Auto überfahren wurde, ist seine Wirbelsäule angebrochen und sein Gesundheitszustand lässt nichts Gutes erwarten.

Das alles sind Ereignisse, die täglich im Asyl vorfallen und besondere Fürsorge benötigen. Kaum zu glauben, wie das kleine Team neben ihrer normalen Arbeit noch diese Aufmerksamkeit aufbringen kann. Jeder Tag ist immer wieder ein Wechselbad der Gefühle.

Wir werden Sie auf dem Laufenden halten, sobald es Neuigkeiten über die Buben gibt.


03. April 2021

In guten wie in schlechten Zeiten:

Leider galt das nicht für Nessy

Goga und ihr Team wurden gestern gerufen, um einen Hund zu retten. Es schien eine von diesen täglichen Hunderettungen zu sein. So fuhren sie zu der beschriebenen Stelle und fanden eine verängstigte Hündin in einem Kanal vor. 

 

Schnell war der Grund gefunden, warum diese hübsche Hündin nicht mehr erwünscht war. Die Hündin hat einen großen Tumor am Bauch. Sicher wollten die Halter keine Kosten für den Tierarzt aufwenden und nachdem der Tumor immer größer wurde, beschloss man sich einfach des Problems samt Hund zu entledigen.

 

Nessy, so heißt die Süße jetzt, wurde dem Tierarzt vorgestellt. Sie hat einen Tumor an der Milchdrüse, der die Größe einer Faust hat. Sie wird in den nächsten Wochen operiert. Aktuell ist Nessy noch sehr verunsichert und ängstlich, aber mit der Fürsorge der Mitarbeiter aus dem Asyl wird sie sicher bald ihre Ängste aufgeben.

 

Bitte drücken Sie der hübschen Mischlingshündin Nessy die Daumen. Selbstverständlich können Sie Nessy mit einer Patenschaft oder Spende unterstützen. Sicher wird diese Operation den nie gefüllten Geldbeutel weiter schmälern.

 

Sobald die Operation erfolgt ist, werden wir über ihren Gesundheitszustand berichten. 


02. April 2021

Ausgesetzt. Verstoßen. Ungeliebt, sich selbst überlassen:

Hunde von der Straße zum Asyl und hoffentlich in ein glückliches Zuhause

Die Hunde, die Anfang März neu ins Asyl ziehen durften, sind nicht alles gesunde Glückspilze,

wie die kleinen Welpen, die ihr gesamtes Leben nun hoffentlich im Glück verleben dürfen.

 

Einige von ihnen haben harte Wege hinter sich. Sie wurden mutwillig ausgesetzt, wegen Handicaps, für die diese armen Fellnasen nicht das Geringste können.

ZU ALT, ZU KRANK, ZU TRÄCHTIG. Sie waren nur so lange des Menschen bester Freund, bis er es sich anders überlegte.

 

Dies soll sich nun ändern! Nicht nur, dass ihnen jetzt im Asyl geholfen wird, sondern auch die Hoffnung  keimt, eine Chance auf ein neues Leben zu bekommen.

Eine sonnige Zukunft fernab von der Straße. Ein warmes Körbchen, vielleicht ein Garten?

Liebevolle Zweibeiner, eine freudige Zeit.

Wer weiß, vielleicht ja bei Ihnen zu Hause? Denn sie alle warten nun auf ihr großes Glück!

Vielleicht wollen Sie einen von ihnen mit einer Patenschaft unterstützen?

Dann wenden Sie sich an unsere Patenschaftsbeauftragte Sandra Kustelega.

Oder wollen SIe eventuell einem der Fellnasen ein zu Hause schenken?

Dann wenden Sie sich an :

kontakt@lesika-hundehilfe.de


25. März 2021

Die Fahrt ins große Glück:

Fellnasen in ihrem neuen Zuhause

Wo das Glück am Anfang so fern schien, ist es nun für diese Vierbeiner zum Greifen nahe.

Es ist ihnen möglich, in die große weite Welt hinaus zu ziehen.

 

Am Samstag den 13. März konnten sich 14 Hunde über ein neues Zuhause freuen. Das Unglück der Straße liegt hinter ihnen. Auch die vielen Begegnungen in dem Asyl, die nicht nur den kleinen und großen Fellnasen, sondern auch den Menschen zu schaffen machte.

 

Es ist der Anfang eines neuen Lebens.

Die lange Suche nach einem wundervollen Zuhause ist beendet.

Nach einer langen Reise wurden die süßen Hunde von ihren neuen Zweibeinern liebevoll empfangen.

Nun steht ihnen eine neue aufregende Zeit bevor.

Wir wünschen allen Fellnasen und ihren Familien eine fröhliche Kennenlernzeit und eine wundervolle gemeinsame Zukunft.

 


14. März 2021

Wir können nur sagen: Ihr seid spitze

Vielen Dank für eure Unterstützung beim Spenden-Marathon 2020

Am 05. Februar wurden die LKWs mit Futter beladen und konnten bereits einen Tag später im Asyl ausgeliefert werden.

All das ist das Ergebnis der Teilnahme am Spenden-Marathon, der vom  Veto-Tierschutz.de ins Leben gerufen wurde. An dieser Ausschreibung hat es Lesika dank eurer Hilfe unter die ersten 30 Vereine geschafft und konnte deshalb an der Verteilung der Futterspenden teilhaben.

Jetzt können sich Goga und ihre Schützlinge über sage und schreibe 22.384 kg Futter freuen.

Ohne euch wäre das nicht möglich gewesen. Das gesamte Team von Lesika, das Asyl und natürlich alle Fellnasen bedanken sich ganz herzlich für eure tolle Unterstützung.

Das Futter hilft erst einmal eine Lücke im finaziellen Polster zu stopfen. Insgesamt reicht dieses allerdings, realistisch gesehen, lediglich für ungefähr fünf Monate. Also bleiben wir alle am Ball und unterstützen weiterhin die Vierbeiner im Asyl Varazdin.


08. März 2021

Fahrten ins große Glück

Nach den harten Schicksalsschlägen ihrer Vergangenheit, hat das Warten auf ihr großes Glück endlich ein Ende.

Dies sind die freudigen Tage nach einer langen Reise und ständigem Bangen im Asyl, welche nicht nur den süßen Fellnasen, sondern auch den Mitarbeitern des Asyls sehr zusetzen. Dies sind die Tage, an denen es für die Vierbeiner heißt, Abschied zu nehmen. Tage des Aufbruchs in eine neue Welt, in ein neues Leben.

Alle Hunde wurden liebevoll und herzlich von ihren Zweibeinern begrüßt und in ein warmes kuscheliges Zuhause aufgenommen. Sie alle dürfen sich über eine neue aufregende Zeit freuen und das Leben genießen.

 

Wir wünschen allen Neuankömmlingen und ihren Familien ein fröhliches Kennenlernen und eine wundervolle gemeinsame Zukunft.


05. März 2021

Wir wollen nicht frieren:

Dringend Sachspenden erbeten

Wieder einmal ist es soweit, dass wir eure Hilfe brauchen!

Die Fellnasen wollen und sollen gut umsorgt werden und um das zu garantieren, bitten wir hiermit um Spenden der etwas anderen Art.

Es ist kalt und die kleinen und großen Vierbeiner benötigen deshalb neue Decken.

Auch ist es in Zeiten von Corona wichtig, sich an die notwendigen Hygienemaßnahmen zu halten. Aus diesem Grund sind im Asyl dringend Desinfektionsmittel und Einmalhandschuhe erforderlich.

Wir bitten euch deshalb um Spenden, damit der Alltag im Asyl wärmer und weiterhin reibungslos vonstatten gehen kann.

Wir danken allen, die ein offenes Herz für unsere Vierbeiner haben. Wer helfen kann, sendet die Sachspenden für das Asyl bitte an eine der unten angegebenen Adressen:

 

Eduard Kurt                                 

Niedere Straße 3                         

32127 Jühnde OT Barlissen   

 

Sabrina Urban

Bachstraße 23

61250 Usingen

 

Oder direkt an das Asyl:

 

Gordana Lacko

Udruga za zastitu zivotinja Spas Varazdin

Trg pavla stoosa 39

42000 Varazdin

HR                                                                                                                          

 


03. März 2021

Was nur eine kleine Geste ausmacht.

Die etwas andere Dose für die Fellnasen Lesikas.

Es ist an der Zeit Danke zu sagen.

Manchmal reicht eine kleine Geste wie die, eine Dose in das Fenster eines Geschäftes zu stellen, um Großes zu bewirken. In einem Moment, in dem die Pandemie allen zu schaffen macht, ist es keine Selbstverständlichkeit anderen zu helfen, die es noch nötiger haben. Der Dank der kleinen und großen Fellnasen fällt jedem zu, der etwas in eine unserer Dosen wirft.

 

Mehr jedoch müssen wir ein Dankeschön denen zukommen lassen, die dies ermöglichen, indem sie diese Spendendosen annehmen und platzieren.

Es sind liebe Menschen, wie Marion und Peter Wüstkamp, die mit einer Spendendose an ihrem Food-Truck-Volpe helfen.

Volpe, ein Food-Truck, an dem sich Vegetarier aber auch Fleischliebhaber wohlfühlen und an der weiten Auswahl an Speisen nicht nur satt sehen können. Auch durch eine separate Spende ist das Paar eine große Hilfe für das Asyl.

 

Auch die Apotheke, sowie die Bäckerei und die Buchhandlung in Obertshausen beteiligen sich mit den Spendendosen für Lesika. So unterstützen sie mit jedem Cent die Hunde im Asyl Spas und beweisen , dass sie ein Herz für die lieben Fellnasen haben.

Gerade in diesen schweren Zeiten, in denen jeder auf sich achtgeben muss und nicht bei seiner Familie und seinen Nächsten sein darf, ist es umso schöner zu sehen, dass sie für andere da sind.

Aus diesem Grund sind wir froh über die Aktion "Rette Deinen Ort", wodurch die Maßnahme mit den Spendendosen für Lesika ermöglicht wird.

 

Eigentlich reicht es nicht, euch allen Danke zu sagen. Die Fellnasen des Asyl sagen es dennoch.

Vielen lieben Dank für die Spendendosen und eure Hilfe!