Notfall

Baxter

Geschlecht

Alter

Rasse

Farbe

Schulterhöhe

Kastriert

Aufenthaltsort

 

Patenschaft

männlich  – gechipt, geimpft, entwurmt
geboren 2014
Border Terrier Mischling
braun
ca. 33 cm
ja
Asyl Spas in Varazdin (Kroatien)

 

Pate gesucht


Wichtig: Wenn wir unsere Hunde bestimmten Rassen zuordnen, so orientieren wir uns ausschließlich am Erscheinungsbild und am Verhalten (Phänotyp). Diese Zuordnung erfolgt nach bestem Wissen der LESIKA Hundehilfe e.V. und der beteiligten Tierärzte. Die Angaben entsprechen jedoch nicht zwangsläufig den Erbanlagen (Genotyp), zu deren Bestimmung ein DNA-Test erforderlich ist.

Sensibler Rüde mit Vergangenheit

Baxter wurde auf den Straßen Kroatiens wandernd aufgefunden und im Oktober 2018 im Asyl Spas (Kroatien) aufgenommen. Zunächst sehr verängstigt durch seine Erlebnisse auf den Straßen der Stadt hielt der liebe Baxter sich von allen Bewegungen im Asyl fern. Er lebte zu Beginn sehr zurückgezogen. 

Nachdem Baxter erste Erinnerungen verarbeiten und sich entspannen konnte, sprang er über den Zaun seines Zwingers. Um hier kein Risiko für ein Hundeleben einzugehen wurde Baxter in ein innengelegenes Gehege verlegt. Dort ist er nun mit seinen Artgenossen und versteht sich mit diesen, beiderlei Geschlechts sehr gut. Zum Teil zeigt er etwas Futterneid seinen Hundekumpels gegenüber, dann will er diese von seinem Napf vertreiben.

 

Seine Pfleger gehen davon aus, dass Baxter ein sehr sensibler Hundemann ist, der aber derzeit in einer sehr großen Hundegruppe lebt. Diese besonders großen Hundegruppen werden nicht von jedem Hund gleichermaßen gut angenommen. Oftmals werden die Hunde nervös und leiden unter Stress, dieser äußert sich dann in solchem Verhalten. 

 

Baxter ist daher im Asyl ein Notfall, sein Verhalten könnte sich unter steigendem Stress extremer zeigen. Er benötigt daher dringend ein Zuhause mit geregeltem Tagesablauf, in den er sich integrieren kann. 

 

Der sensible Rüde ist uns Menschen sehr zugewandt, trotz seiner Erfahrung in der Vergangenheit mag er es sehr zu schmusen und zu kuscheln. Seine Betreuer berichten darüber hinaus von Baxters großer Intelligenz: „wann immer sich Baxter mit anderen Hunden streitet, sagen wir zu ihm: „Entschuldige dich!“, dann kommt er angelaufen, springt mit seinen Pfötchen an uns hoch und legt seinen Kopf ab, so als wolle er sagen „Es tut mir leid“.“

 

Da Baxter bereits mit seinen Sprungkünsten den Zaun seines Zwingers überwinden konnte, ist es wichtig, Baxter gut zu sichern und einen möglichst ausbruchsicheren Garten zu schaffen. Zu Beginn sollte Baxter nur doppelt gesichert Gassi geführt werden und im Garten sollte stets ein Auge (und am besten angeleint) auf ihn gerichtet sein.

 

Kinder dürfen in Baxters neuer Familie gern vorhanden sein, er ist normal aktiver Hund. An Katzen müsste Baxter herangeführt werden, da in ihm ein Terrier steckt, könnte das erste Kennenlernen entscheidend sein. Sicher kann hier der Rat einer Hundeschule des Vertrauens im Vorfeld sehr wertvoll sein. 

 

Wenn der kluge Baxter Sie angesprochen hat und Sie mehr von dem lieben Rüden erfahren wollen, dann melden Sie sich gern bei seiner Vermittlerin Susanne Zimmer.

 

Kontakt: Susanne.zimmer@gmx.de

 

Stand: Mai 2020

Teilen Sie unsere Fellnase mit Ihren Freunden auf Facebook und Twitter oder versenden Sie den Link zum Porträt per Mail: