Notfall

Koka

Geschlecht

Alter

Rasse

Farbe

Schulterhöhe

Kastriert

Aufenthaltsort

weiblich  – gechipt, geimpft, entwurmt
geboren 2014
Pinscher Mischling
braun
ca. 30 cm
ja
Asyl Spas in Varazdin (Kroatien)


Wichtig: Wenn wir unsere Hunde bestimmten Rassen zuordnen, so orientieren wir uns ausschließlich am Erscheinungsbild und am Verhalten (Phänotyp). Diese Zuordnung erfolgt nach bestem Wissen der LESIKA Hundehilfe e.V. und der beteiligten Tierärzte. Die Angaben entsprechen jedoch nicht zwangsläufig den Erbanlagen (Genotyp), zu deren Bestimmung ein DNA-Test erforderlich ist.

Koka sucht endlich ihre Menschen!

Unsere kleine Koka ist ein absoluter Notfall!Bedingt durch ihre Unverträglichkeit mit anderen Hunden, lebt sie in sehr beengten Verhältnissen, da sie zu ihrem eigenen Schutz alleine gehalten werden muss. Auch, wenn Koka als nicht verträglich mit ihren Artgenossen beschrieben wird, können wir aus Erfahrung sagen, dass sich einige Hunde aufgrund des hohen Stresspegels und der Enge im Asyl so verhalten. In einer neuen, stabilen Umgebung und durch qualifiziertes Hundetraining kann sich das ändern. Die Adoptanten sollten dennoch grundsätzlich davon ausgehen, dass Koka auch im neuen Zuhause eine Unverträglichkeit gegenüber anderen Hunden beibehält und dementsprechend verantwortungsvoll und risikoarm damit umgehen.

Koka wurde im Jahr 2016 mit ihren drei Welpen Beba, Tim und Tomi ausgesetzt. Die kleine Hundefamilie hatte vorübergehend einen Unterschlupf in der Nähe eines Hauses gefunden, dessen Besitzer sie auch versorgte. Die Menschen hätten alle vielleicht sogar behalten, aber Koka jagte die bereits vorhandenen Hühner, daher haben sich die Leute dazu entschieden, Koka und ihre Welpen ins Asyl Spas zu bringen. Durch diese Geschichte erhielt die kleine Hundedame übrigens ihren Namen: Koka heißt nämlich übersetzt „Hühnchen“.

 

Koka ist eine sehr freundliche, aufgeschlossene, aber auch manchmal unsichere Hündin. Trotzdem liebt sie Menschen und genießt deren Aufmerksamkeit. Auch zu Streicheleinheiten sagt sie keinesfalls nein, man sollte allerdings bei ihr beachten, dass sie nicht überall angefasst werden möchte; nicht im Lendenwirbelbereich bzw. nicht rund um die Rute herum. Wir vermuten, dass sie die Berührungen in dieser Region mit Schmerz verbindet, der ihr in ihrer Vergangenheit zugefügt wurde.

 

Für diese süße Fellnase suchen wir Menschen, die ihr liebevoll und geduldig die Welt erklären und, was es bedeutet, Teil einer Familie zu sein. Sie durfte das häusliche Leben noch nicht kennenlernen und wird Zeit brauchen, um sich daran zu gewöhnen. Ihre zukünftigen Menschen sollten sie nicht bedrängen, ihr nichts aufzwingen und sie sollte das Tempo selbst bestimmen können. Die Kleine liebt es allerdings spazieren zu gehen und kennt bereits das Laufen an der Leine. Sie benötigt einen Einzelplatz ohne Katzen und Kleintiere. Geeignet wären für Koka eine Einzelperson, Paare, aktive

Senioren oder Familien mit Kindern ab 14 Jahren.

 

Wir wünschen uns so sehr, dass diese süße Hundedame entdeckt wird und endlich die schönen Seiten des Hundelebens kennenlernen darf. Sie hat es so verdient und wäre mit ihrer tollen Art eine

große Bereicherung für ihre Menschen.

 

Haben Sie sich in die niedliche Koka verliebt und ein Plätzchen für sie frei? Dann melden Sie sich bitte bei ihrer Vermittlerin Nathalie Friz. Sie beantwortet gerne alle weiteren Fragen.

 

Kontakt: nathaliefriz-lesika@gmx.de          Telefon: 0177 7961068

 

Stand: August 2019