Auf der Suche nach dem Glück

 

Niemand ist Vergessen, solange wir an ihn denken.

 

Zurückgelassen, krank, alt oder behindert werden einige Hunde das Asyl wahrscheinlich nie verlassen. Und einige dürfen aufgrund ihrer Rassenbestimmung nicht nach Deutschland ausreisen.  Aber wir wollen und werden sie nicht vergessen, denn wir denken an jeden einzelnen von ihnen.

 

Diese Hunde haben sich ihrem Schicksal ergeben und sind im Laufe der Jahre genügsam geworden. Jede Zuwendung wird von ihnen dankbar angenommen und jeder Moment wird mit Liebe erwidert.

Haben sie es nicht auch verdient geliebt und gesehen zu werden? Sie sind es, denen wir ein bisschen von dem Glück geben wollen. Jenen, die nicht das Geschenk einer eigenen Familie in einem Zuhause mit einem kuschligen Bett haben dürfen. Aber auch sie haben ihre Berechtigung auf ein glückliches Leben verdient.

 

Schenken wir ihnen ein bisschen von unserem Glück durch Spenden oder einer Patenschaft. Schauen Sie sich ihre Gesichter an und Sie werden sehen, wie schön es ist, Liebe in dieser Form weiterzugeben.

 

Denn: „Glück ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt.“

Albert Schweitzer, Arzt und Philosoph (1875-1965)

 

Pate werden: Patenschaft@lesikamail.de

Glück schenken: Spende senden

Catelin

Geboren (wird erfragt)

35 cm  

Pate(n) gefunden 

Dodo

Geboren 2007

51 cm  

Paten gesucht

Medo

Geboren 2009

60 cm

Pate(n) gefunden

Ares

Geboren 2015

52 cm 

Pate(n) gefunden

Korina 

 Geboren 2017 

47 cm 

Pate(n) gefunden

Asra

 Geboren 2017

50-55 cm 

Pate(n) gefunden