Ruf

Geschlecht

Alter

Rasse

Farbe

Schulterhöhe

Kastriert

Aufenthaltsort

männlich  – gechipt, geimpft, entwurmt
geboren ca. Juli 2018
Mischling
schwarz weiß
ca. 68 cm
ja
37434 Gieboldehausen (auf Pflegestelle in Deutschland)


Wichtig: Wenn wir unsere Hunde bestimmten Rassen zuordnen, so orientieren wir uns ausschließlich am Erscheinungsbild und am Verhalten (Phänotyp). Diese Zuordnung erfolgt nach bestem Wissen der LESIKA Hundehilfe e.V. und der beteiligten Tierärzte. Die Angaben entsprechen jedoch nicht zwangsläufig den Erbanlagen (Genotyp), zu deren Bestimmung ein DNA-Test erforderlich ist.

Männer nach vorne treten

Unser großer Ruf (Rufname Rufus) hat eigentlich nur einen Wunsch: ein Herrchen ganz für ihn alleine. 

Er liebt Männer über alles. Sagen wir eher er vergöttert Männer und zeigt das auch sehr deutlich. Gerade bei Spaziergängen zeigt er sein Vertrauen und reagiert, in für ihn angsteinflößenden Situationen, viel entspannter und nimmt die Hilfen des Hundeführers gerne an. Seine größte Angst sind motorisierte Fahrzeuge. Diese bellt er panisch an und zeigt auch mit körperlichem Einsatz ganz genau, was er von ihnen hält. Aber dieses Verhalten hat auch einen Hintergrund.

Ruf wurde als Junghund von einem Fahrzeug angefahren und konnte erst nach monatelangen physiotherapeutischen Behandlungen wieder laufen. Er hat alles so tapfer ertragen und über sich ergehen lassen und sucht nun endlich sein Zuhause, indem er Aufmerksamkeit und Liebe seiner Menschen erfahren darf.

 

Er besitzt einen freundlichen Charakter und ein sehr verschmustes Wesen. Leider hat er Kinder nie kennenlernen dürfen und aufgrund seiner Größe und seines Gewichtes sollten diese auch schon mindestens 14 Jahre alt sein.

 

Rufus ist so ein klein wenig ein Elefant im Porzellanladen. Seine grobmotorische Art lässt ihn in zu engen Räumen auch einmal etwas vom Tisch purzeln. Aber genau diese tollpatschige Art macht ihn so liebenswert. Der junge Rüde ist allerdings auch sehr wachsam und zeigt Jagdtrieb. Deshalb sollte die Einzäunung des Grundstücks auch mindestens 1,80 Meter betragen.

 

Katzen und andere Kleintiere sollten besser nicht in seinem Zuhause leben. Mit Hündinnen ist er freundlich und verspielt, aber mit Rüden zeigt er sich unverträglich. Ruf ist stubenrein und leinenführig, diese ist aber aufgrund der o.g. Gründe natürlich noch weiter ausbaubar. 

 

Ruf ist ein Kämpfer und wir wünschen uns so sehr, dass er seine Chance bekommt und seine ganz besonderen Menschen findet, die ihm helfen. Die ihm mit viel Geduld, Liebe und Einfühlungsvermögen zu einem wirklichen Familienhund erziehen. Wir hoffen sehr, dass dieser Wunsch nun für diesen einmaligen Hund in Erfüllung geht.

 

Möchten Sie unseren Ruf kennenlernen? Dann vereinbaren Sie einen Kennenlern-Termin bei seiner Vermittlerin Sandra Kunkel. Sie wird diesen gerne mit seiner Pflegestelle vereinbaren.

 

Kontakt: sandra-kunkel.lesika@gmx.de

 

Stand: Oktober 2020

Teilen Sie unsere Fellnase mit Ihren Freunden auf Facebook und Twitter oder versenden Sie den Link zum Porträt per Mail:

Bilder 2020:

Bilder aus dem Asyl: