Notfall

Raul

Geschlecht

Alter

Rasse

Farbe

Schulterhöhe

Kastriert

Aufenthaltsort

 

Patenschaft

männlich  – gechipt, geimpft, entwurmt
geboren 2014
Labrador Mischling
schwarz
ca. 58 cm
nein – erfolgt vor Ausreise
Asyl Spas in Varazdin (Kroatien)

 

Raul bedankt sich bei Wolfgang H. und Anja K. für die Patenschaft


Wichtig: Wenn wir unsere Hunde bestimmten Rassen zuordnen, so orientieren wir uns ausschließlich am Erscheinungsbild und am Verhalten (Phänotyp). Diese Zuordnung erfolgt nach bestem Wissen der LESIKA Hundehilfe e.V. und der beteiligten Tierärzte. Die Angaben entsprechen jedoch nicht zwangsläufig den Erbanlagen (Genotyp), zu deren Bestimmung ein DNA-Test erforderlich ist.

Schattenhund auf der Suche nach Licht

Raul eines unserer größten Sorgenkinder wartet leider immer noch auf ein liebevolles Zuhause, in dem er endlich ankommen darf. Bereits als junger Hund kam er ins Asyl Spas; genau genommen 2015, was nicht nur sechs lange Jahre hinter Gittern bedeutet, sondern auch dauerhafter Stress und Unruhe im hektischen Tierheimalltag. So viele Hunde hat er schon in eine bessere Zukunft reisen sehen, zuletzt erst seine Mitbewohnerinnen Pika-Marie und Dori. Doch Raul blieb immer zurück, zurück im Schatten der anderen. Er ist kein Hund, der sich in den Vordergrund oder Mittelpunkt drängt, was ihn wahrscheinlich für viele unsichtbar macht. Wir suchen Menschen, die ihn nicht übersehen, sich diesem wunderschönen Rüden annehmen möchten und seine Besonderheit erkennen. Wir suchen Rauls Herzensmenschen.

 

In seiner gewohnten und für ihn sicheren Umgebung ist er ein fast normaler, aufgeschlossener und sehr lieber Kerl, der den Kontakt zu uns Menschen liebt und genießt. Er freut sich darüber liebevoll gestreichelt zu werden und wirkt sehr dankbar, fast ein bisschen verlegen, als könnte er es nicht verstehen, dass man ihm zugetan ist und ihm Aufmerksamkeit schenkt. Normal aktiv, besitzt er ein ausgeglichenes und angenehmes Temperament. Momentan lebt er mit seiner Hundefreundin Doti zusammen, die er sehr mag.

Leider durfte Raul die Welt außerhalb des Asyls nie wirklich kennenlernen und ist dementsprechend sehr umweltunsicher und hat große Angst in Situationen, die ihm unbekannt sind. Aus diesem Grund benötigt Raul sehr erfahrene Menschen mit ausreichend Hundeverstand. Es ist wichtig, dass man ihn vor allem in diesen Stresssituationen lesen kann, richtig auf ihn reagiert und ihn Stück für Stück an sein neues Leben gewöhnt. Eine Wohnung oder ein Haus mit einem sicher umzäunten Garten in einer ländlichen und reizarmen Umgebung ist unverzichtbar. Ein Ersthund, der ihm dabei hilft seine Ängste zu überwinden und an dem er sich orientieren kann, ist Voraussetzung für eine Vermittlung.

Wo sind die einfühlsamen, verständnisvollen und geduldigen Menschen, die aus Raul einen wunderbaren, treuen Wegbegleiter machen möchten und somit einen wahren Freund bekommen werden?

Möchten Sie das sein und diesen feinfühligen Hundemann aus dem Schatten befreien, endlich den Weg ins Licht zeigen und die Sonnenseiten des Hundelebens gemeinsam mit ihm genießen? Dann melden Sie sich bitte ganz bald bei uns. 

 

Kontakt: Kontakt@lesika-hundehilfe.de

 

Stand: Februar 2021

Teilen Sie unsere Fellnase mit Ihren Freunden auf Facebook und Twitter oder versenden Sie den Link zum Porträt per Mail:

Raul im Januar 2021: