Notfall

Ebo

reserviert

Geschlecht

Alter

Rasse

Farbe

Schulterhöhe

Kastriert

Aufenthaltsort

 

Patenschaft

männlich  – gechipt, geimpft, entwurmt
geboren 2015
Boxer-Mischling
schwarz braun
ca. 53 cm
nein – erfolgt vor Ausreise
Asyl Spas in Varazdin (Kroatien)

 

Pate gesucht


Wichtig: Wenn wir unsere Hunde bestimmten Rassen zuordnen, so orientieren wir uns ausschließlich am Erscheinungsbild und am Verhalten (Phänotyp). Diese Zuordnung erfolgt nach bestem Wissen der LESIKA Hundehilfe e.V. und der beteiligten Tierärzte. Die Angaben entsprechen jedoch nicht zwangsläufig den Erbanlagen (Genotyp), zu deren Bestimmung ein DNA-Test erforderlich ist.

Wer hilft ihm ins Leben zurückzukehren?

Feinfühlig, sensibel und wunderbar – diese Worte beschreiben das Wesen von unserem Ebo ziemlich treffend und genau. Leider sind solche positiven Eigenschaften für ihn nicht hilfreich im Umgang mit anderen Hunden bzw. in einer Hundegruppe, denn dort „überleben“ auf Dauer nur die starken und selbstbewussten Hunde. Der hübsche Rüde erträgt das schwere und hektische Leben im Asyl nur schwer und ist mittlerweile zu einem großen Notfall geworden, da er sich nur noch in seine Hütte zurückzieht, kaum noch Anteil nimmt am Geschehen und sich regelrecht aufgibt.

 

Ebo kam bereits als Welpe ins Asyl, er war damals sehr krank. Durch die liebevolle Pflege und Fürsorge der Betreuer vor Ort, ging es ihm bald besser und er wuchs zu einem stattlichen Rüden heran. Seine zurückhaltende, ängstliche und schüchterne Art konnte er leider bis heute nicht ablegen. Besonders seinen Artgenossen gegenüber begegnet er stets defensiv, unterwürfig und unsicher, wodurch er immer wieder zum Opfer von Mobbingattacken wurde. Er lebt jetzt schon in der dritten Hundegruppe, da bisher die anderen Hunde, mit denen er zusammenlebte, ihn nach einiger Zeit als den Schwächsten erkannten – auf Grund der Gruppendynamik und des Stresspegels im Asyl, wurde er dann angegriffen, denn auch in der Natur überleben nur die Starken; die Schwachen werden eliminiert. Aktuell lebt Ebo mit zwei Hündinnen und einem Rüden zusammen. Natürlich gibt es keine Garantie, dass ihm irgendwann auch hier nicht das Gleiche widerfährt.

 

Daher benötigt Ebo dringend eine Veränderung, um wieder zu sich selbst zu finden, damit er die schlechten Erfahrungen und den Stress, die bisher sein Leben bestimmten, endlich hinter sich lassen kann. Er braucht Menschen, die ihm mit viel Verständnis, Geduld und Liebe, die Chance geben, sich zu öffnen und sein Herz sprechen zu lassen; Menschen mit der nötigen Erfahrung, die sich behutsam um ihn bemühen und ihn so akzeptieren wie er ist und zu ihm stehen – ja, ihn einfach nur da sein lassen, ohne Ansprüche und Forderungen und nicht wieder Abstand nehmen, weil er nicht so schnell funktioniert. 

 

Wenn Ebo spürt, dass er vertrauen kann und sicher ist, dann wird er bestimmt zur Ruhe kommen und dankbar alles geben, was bisher in ihm „geschlummert“ hat. Er ist ein guter, ein wunderbarer und feinsinniger Rüde, der endlich bei den Menschen ankommen muss, die seinen besonderen Charakter zu schätzen wissen und ihm helfen, aus sich raus zu kommen.

 

Ein ideales Zuhause für ihn, wäre ein Haus mit einem weitläufigen Garten in einer ländlichen und reizarmen Umgebung, wo er sich einleben und bei Bedarf auch zeitweise zurückziehen kann, da anfangs „normale“ Gassirunden vielleicht nicht möglich sind. Ein nicht aufdringlicher, ruhiger und souveräner Ersthund, an dem er sich orientieren kann und der ihm somit die Eingewöhnung erleichtert, wäre sicherlich von Vorteil.

 

Möchten Sie diesem schönen Hundemann helfen ins Leben zurückzukehren, endlich aufzuatmen, aufzublühen und die andere, die schöne Seite des Hundelebens zu spüren, dann melden Sie sich bald bei seiner Vermittlerin Susan Friz.

 

Kontakt: susan.friz-lesika@gmx.de Telefon: 0151 24177093       

 

Stand: September 2020

Teilen Sie unsere Fellnase mit Ihren Freunden auf Facebook und Twitter oder versenden Sie den Link zum Porträt per Mail:

Mai 2017

Sommer 2020