Notfall

Merkat

Geschlecht

Alter

Rasse

Farbe

Schulterhöhe

Kastriert

Aufenthaltsort

 

Patenschaft

männlich  – gechipt, geimpft, entwurmt
geboren ca. 2019
Mischling
Schwarz mit etwas weiss

ca. 47 cm
nein – erfolgt vor Ausreise
Asyl Spas in Varazdin (Kroatien)

 

Pate gesucht


Wichtig: Wenn wir unsere Hunde bestimmten Rassen zuordnen, so orientieren wir uns ausschließlich am Erscheinungsbild und am Verhalten (Phänotyp). Diese Zuordnung erfolgt nach bestem Wissen der LESIKA Hundehilfe e.V. und der beteiligten Tierärzte. Die Angaben entsprechen jedoch nicht zwangsläufig den Erbanlagen (Genotyp), zu deren Bestimmung ein DNA-Test erforderlich ist.

Einzelprinz wünscht sich seine Familie

Wer zeigt ihm, wie schön ein Hundeleben sein kann? 

Merkat musste leider schon viel durchmachen in seinem Leben. Er wurde von unserem Team in Kroatien in einem Müllcontainer gefunden. Jemand hat ihn einfach, wie einen Gegenstand, entsorgt. Wir wünschen uns sehr, dass er bald ein passendes Zuhause findet.

 

Leider hatte Merkat anfangs schlimme Hautprobleme und es hat auch einige Zeit gedauert bis es besser wurde, da die unruhige Situation im Asyl den Heilungsprozess erschwert hat. Er leidet dort unter ständigem Stress und braucht dringend eine ruhige Umgebung und eine Routine um sich zu entspannen. Er ist ständig in Alarmbereitschaft und kaut viel auf Dingen herum aus Nervosität.

Auf Spaziergängen außerhalb des Asyls zeigt Merkat großes Interesse an anderen Hunden und will mit ihnen spielen. Anders verhält er sich innerhalb des Asyls, wo er alleine in einem Zwinger lebt, da er sich nicht mit den anderen verträgt. Er liebt seine Spielzeuge und die Gesellschaft von Menschen. Er genießt es sehr, wenn man ihn streichelt, ihm Aufmerksamkeit schenkt oder mit ihm redet.

 

Merkat wäre der perfekte Hund für eine Familie mit Kindern ab 12 Jahren, die mit ihm spielen und wo er sein Leben als Einzelprinz genießen kann. Er könnte aber auch zu Paaren, Singles oder aktiven Senioren vermittelt werden. Das Leben in einem Zuhause ist für ihn noch fremd und er muss erst noch lernen, wie man sich dort verhält. Auch alleine bleiben und Stubenreinheit muss man ihm noch beibringen. Das Laufen an der Leine ist auch noch eine Herausforderung für ihn, da er so unter Strom steht und an der Leine zieht. Mit etwas Geduld, Zeit und Training kann er sich zu einem tollen Begleiter fürs Leben entwickeln, da sind wir uns sicher. Sobald er eine Routine hat, Vertrauen gefasst hat und den Stress im Asyl hinter sich lassen kann wird er sich immer mehr entspannen.

 

Wir wünschen uns für den hübschen Hundekerl, dass er seine Menschen findet, die ihm Zeit geben und Ruhe übermitteln, sodass er auch selber runterfahren kann und seinen schweren Start ins Leben vergessen kann.

 

Wenn Sie sich für Merkat interessieren, melden Sie sich bitte bei seiner Vermittlerin Jill Scholz.

 

Kontakt: jill.lesika@web.de

 

Stand: Juni 2021

Teilen Sie unsere Fellnase mit Ihren Freunden auf Facebook und Twitter oder versenden Sie den Link zum Porträt per Mail: