Notfall

Griffin

Geschlecht

Alter

Rasse

Farbe

Schulterhöhe

Kastriert

Aufenthaltsort

 

Patenschaft

männlich  – gechipt, geimpft, entwurmt
geboren Oktober 2013
Labrador Mischling
schwarz
ca. 47 cm
nein – erfolgt vor Ausreise
Asyl Spas in Varazdin (Kroatien)

 

Pate gesucht


Wichtig: Wenn wir unsere Hunde bestimmten Rassen zuordnen, so orientieren wir uns ausschließlich am Erscheinungsbild und am Verhalten (Phänotyp). Diese Zuordnung erfolgt nach bestem Wissen der LESIKA Hundehilfe e.V. und der beteiligten Tierärzte. Die Angaben entsprechen jedoch nicht zwangsläufig den Erbanlagen (Genotyp), zu deren Bestimmung ein DNA-Test erforderlich ist.

Zeit für ein neues Leben

Griffin kam als kleiner Welpe ins Asyl und ist dort aufgewachsen. Er teilte sein bisheriges Leben mit seinen Hundefreunden Otto, Nenie und Asia im Zwinger und hatte leider noch nicht die Möglichkeit das Leben in einem eigenen Zuhause kennenzulernen. 

Die Hundetruppe versteht sich meistens sehr gut, manchmal wird Griffin etwas aufdringlich und sucht Ärger – vermutlich aus Langeweile und fehlender Beschäftigung, weshalb er nachts präventiv von den anderen getrennt wird. Aus Erfahrung können wir sagen, dass sich so ein Verhalten legt sobald der Hund sich in einem Zuhause eingelebt hat und artgerecht beschäftigt wird. Ansonsten ist sehr menschenbezogen und sehr gehorsam. Zum Spielen und Kuscheln ist er auch immer bereit.

 

Da er im Asyl aufgewachsen ist und dies der einzige Ort ist, den er kennt, verhält er sich außerhalb seiner gewohnten Umgebung eher schüchtern und zurückhaltend. Er wird viel Zeit brauchen sich in seinem neuen Zuhause zu entspannen und Sicherheit zu gewinnen. Deshalb sollten seine zukünftigen Besitzer hundeerfahren sein und ihm die Zeit und Ruhe geben sich an ungewohnte Situationen zu gewöhnen. Ein vorhandener Hund in einer Familie sollte nicht zu aufdringlich und auch nicht zu sanft sein, da es sonst zu Problemen mit Griffin kommen könnte. Außerdem muss man manchmal mit Essen vorsichtig sein, da er etwas futterneidisch ist. Mit ein bisschen Training und Geduld wird sein Verhalten aber sicher gut kontrollierbar sein.

 

Griffin muss noch viele Dinge lernen. Zum Beispiel an der Leine zu laufen, wie man in einem Haus lebt, alleine bleiben und so weiter. Für den lernfreudigen Hundejungen würde es bestimmt viel Spaß bringen all diese neuen Sachen zu lernen und endlich in einem Zuhause anzukommen. Griffin würde zu einer Familie mit Kindern ab 10 Jahren passen, sowie Paaren, Singles oder aktiven Senioren. Katzen kennt er bisher noch nicht, aber er könnte sich sicher an auch an sie gewöhnen. 

 

Wenn Sie noch ein Körbchen frei haben für Griffin und ihm die Möglichkeit schenken möchten Teil einer Familie zu werden, dann melden Sie sich bitte bei uns.

 

Kontakt: juergen.lesika@brilloo.com

 

Stand: Januar 2021

Teilen Sie unsere Fellnase mit Ihren Freunden auf Facebook und Twitter oder versenden Sie den Link zum Porträt per Mail: