Notfall

Filip

Geschlecht

Alter

Rasse

Farbe

Schulterhöhe

Kastriert

Aufenthaltsort

männlich  – gechipt, geimpft, entwurmt
geboren 2018
Labrador Dackel Mischling
braun
ca. 40 cm
ja
Asyl Spas in Varazdin (Kroatien)


Wichtig: Wenn wir unsere Hunde bestimmten Rassen zuordnen, so orientieren wir uns ausschließlich am Erscheinungsbild und am Verhalten (Phänotyp). Diese Zuordnung erfolgt nach bestem Wissen der LESIKA Hundehilfe e.V. und der beteiligten Tierärzte. Die Angaben entsprechen jedoch nicht zwangsläufig den Erbanlagen (Genotyp), zu deren Bestimmung ein DNA-Test erforderlich ist.

Zeig mir bitte deine Welt

Filip ist nun wahrlich eine wundervolle, gelungene Mischung. Er ist ein liebenswerter aber auch ein schüchterner Hund und fühlt sich trotz seinen Ängsten sehr zum Menschen hingezogen. Auch mit anderen Hunden beiderlei Geschlechts hat er überhaupt keine Probleme und ist sehr verträglich. Ein souveräner Ersthund würde ihm sicher helfen schneller Vertrauen zu fassen und sich zu öffnen.

Wir sehen Filip in einer Familie mit Kindern ab 10 Jahren, Senioren oder auch Paaren, die ihn so lieben wir er ist und mit ihm gemeinsam lernen, was alles zu einem normalen Hundealltag gehört. Der liebe Bub ist anfangs etwas scheu und vorsichtig gegenüber fremden Menschen oder in einer fremden Umgebung. Hat er jedoch Vertrauen aufgebaut ist wird er ein treuer und gehorsamer Partner an ihrer Seite sein. Deshalb suchen wir für ihn die passenden Menschen, die ihm die Zeit geben Dinge zu erlernen, die er nicht kennt.

 

Im Jahr 2018 ist Filip als Welpe auf der Straße gefunden und von Tierfängern in die städtische Auffangstation gebracht worden. Anschließend wurde er vom Asyl Spas aufgenommen, wo er aus Platzgründen derzeit in äußerst beengten Verhältnissen leben muss und wir ihn deshalb als Notfall eingestuft haben. Er kennt keinen Futterneid und liebt sein Hundespielzeug über alles. Der verschmuste Filip hofft, von lieben Menschen mit einem netten Hund entdeckt zu werden. Im Asyl fühlt Filip sich sicher und behütet und kommt mit den Pflegern und Hunden bestens aus. Die Welt da draußen, die er nicht kennt macht ihm Angst.

 

Da er sein ganzes bisheriges Leben hinter Gittern verbracht hat und das Leben in einem Zuhause bisher nicht kennenlernen durfte, muss er Dinge wie Stubenreinheit und Leinenführigkeit erst noch lernen was dem jungen Rüden sicher nicht schwer fallen wird.

 

Zeigen Sie Filip die bunte und aufregende Welt? Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie nochmals die Welt mit seinen Augen sehen lernen und ihm bei diesem Lernprozess behilflich sind. Seine Vermittlerin Sandra Kunkel freut sich auf ihre Kontaktaufnahme.

 

Kontakt: sandra-kunkel.lesika@gmx.de          Telefon: 0179 2315581

Stand: August 2019