Notfall

Branko

Geschlecht

Alter

Rasse

Farbe

Schulterhöhe

Kastriert

Aufenthaltsort

 

Patenschaft

männlich  – gechipt, geimpft, entwurmt
geboren ca. 2016
Mischling
Schwarz-weiß
ca. 48 cm
nein – erfolgt vor Ausreise
Asyl Spas in Varazdin (Kroatien)

 

Branko bedankt sich bei Peter J. für die Patenschaft


Wichtig: Wenn wir unsere Hunde bestimmten Rassen zuordnen, so orientieren wir uns ausschließlich am Erscheinungsbild und am Verhalten (Phänotyp). Diese Zuordnung erfolgt nach bestem Wissen der LESIKA Hundehilfe e.V. und der beteiligten Tierärzte. Die Angaben entsprechen jedoch nicht zwangsläufig den Erbanlagen (Genotyp), zu deren Bestimmung ein DNA-Test erforderlich ist.

Herz für Streunerseele gesucht

Branko und vermutlich sein Bruder wurden 2017 auf der Straße aufgesammelt, nachdem sie lange Zeit in der Stadt herumgestreunert waren. Sie wirkten, als ob sie etwas Bestimmtes suchen, aber je mehr Zeit verging, desto verzweifelter wirkten die beiden, Ob sie jemals einen Besitzer hatten, ist unbekannt, sie waren ungechipt und daher konnte kein Herkunftsort ermittelt werden.

 

Inzwischen lebt Branko mit einer Hündin zusammen in einem Zwinger, mit der er sich sehr gut versteht. Obwohl sich der hübsche Rüde gut mit Menschen versteht, hatte er bisher leider noch nicht das Glück, adoptiert zu werden. Deshalb ist er zu einem Notfall geworden, für den wir dringend einen geeigneten Wohnplatz suchen. Denn Branko war von Beginn an sehr nervös wegen des hohen Lärm- und Stresslevels im Asyl, was jetzt nach so langer Zeit zu einem epileptischen Anfall geführt hat. Nach einer medikamentösen Therapie ist bislang kein weiterer Anfall aufgetreten. Eine reizärmere Umgebung wäre förderlich für seine physische und psychische Gesundheit.

 

Im Asyl fühlt er sich sichtlich unwohl, in einem ruhigen Zuhause würde er bestimmt richtig aufblühen, wenn er in seinem eigenen Element sein darf. Wir denken, dass er sich außerhalb des Asyls mit geeigneten Bedingungen sowohl mit Zwei- als auch Vierbeinern versteht, wenn sie ihn nicht bedrängen und ihm gleichzeitig Sicherheit geben.  

 

Branko braucht Menschen, die mit seinem eher zurückhaltenden Charakter und der Epilepsie zurechtkommen. Da er bisher nur die Straße und das Asyl kennt, müssen ihm die notwendigen Basiskompetenzen wie Leinenführigkeit, Stubenreinheit usw. noch vermittelt werden. Wenn Sie Branko entsprechende Rahmenbedingungen geben können, freuen wir uns wir uns über Ihre Kontaktaufnahme.

  

Kontakt: lesika.tanja@gmx.de

Stand: Mai 2021

 

 

Teilen Sie unsere Fellnase mit Ihren Freunden auf Facebook und Twitter oder versenden Sie den Link zum Porträt per Mail: