Notfall

Lilona

Geschlecht

Alter

Rasse

Farbe

Schulterhöhe

Kastriert

Aufenthaltsort

 

Patenschaft

weiblich  – gechipt, geimpft, entwurmt
geboren ca. Ende 2016
Labrador Retriever Mischling
hellbraun mit weiß
ca. 47 cm
ja
Pflegestelle (Kroatien)

 

Pate gesucht


Wichtig: Wenn wir unsere Hunde bestimmten Rassen zuordnen, so orientieren wir uns ausschließlich am Erscheinungsbild und am Verhalten (Phänotyp). Diese Zuordnung erfolgt nach bestem Wissen der LESIKA Hundehilfe e.V. und der beteiligten Tierärzte. Die Angaben entsprechen jedoch nicht zwangsläufig den Erbanlagen (Genotyp), zu deren Bestimmung ein DNA-Test erforderlich ist.

Was Geduld alles bewirken kann!

Unsere Lilona war einer unserer größten Notfälle. Da ihr Leidensdruck im Asyl so groß war und sie dort von anderen Hunden in ihrer Gruppe angegriffen wurde, befindet sie sich seit einiger Zeit in einer Außenstelle des Asyls. Dort leben weniger Hunde und somit herrschen nicht so viel Enge und Stress. Und es wirkt, denn „Lilo“ ist schon wesentlich gelassener geworden – ein Zeichen, dass Geduld, Ruhe und das Vermitteln von Vertrauen sich auf Dauer auszahlen.

 

Bei der Begegnung mit Fremden ist die schöne Labrador-Mischlings-Hündin zwar immer noch überfordert, aber sie entspannt sich deutlich schneller als noch vor einigen Monaten. Wichtig ist, ihr eine „Sicherheitszone“ zu lassen und sie nicht zu bedrängen. Bei ihrer Pflegestellen-Betreuerin hat Lilona beispielsweise keinerlei Berührungsängste mehr und freut sich einfach von Herzen, wenn sie von ihr in ihrem Zwinger besucht wird. Es ist also machbar, wenn auch ein manchmal längerer Weg.

 

Wir wünschen uns sehr für Lilo, dass jemand an dieser positiven Entwicklung und der Unsicherheit weiterarbeiten und der geplagten Hündin ein Für-Immer-Zuhause schenkt. So hätte sie die Chance, sich voll und ganz auf Ihre(n) Menschen verlassen und fallen lassen zu können. Jemand, der ihr Zeit und Raum lässt und Geborgenheit geben kann.

 

Anfangs wäre es sicherlich von Vorteil, Lilona mit einer Hausleine zu sichern sowie ein eher ruhigeres Wohnumfeld. Es darf gerne ein souveräner und ausgeglichener Ersthund vorhanden sein, der dem lieben Hundemädchen dabei hilft, ihre Ängste zu überwinden. Mit ihrer sanften Art kann man sie sicherlich auch an Katzen gewöhnen. Uns ist bewusst, dass es anfänglich dauern wird, mit Lilo eine Bindung aufzubauen, jedoch wird diese Beziehung dann etwas ganz Besonderes und innig sein.

 

Wenn unser süßes Mädchen Ihr Herz berührt und Sie den Weg aus der Angst hin zu Lebensfreude mit ihr gemeinsam gehen möchten, melden Sie sich gerne bei uns.

 

 

Kontakt: lesika.tanja@gmx.de 

 

Stand: März 2021

Teilen Sie unsere Fellnase mit Ihren Freunden auf Facebook und Twitter oder versenden Sie den Link zum Porträt per Mail: