Notfall

Koni

Geschlecht

Alter

Rasse

Farbe

Schulterhöhe

Kastriert

Aufenthaltsort

 

Patenschaft

weiblich  – gechipt, geimpft, entwurmt
geboren ca. 2016
Mischling
braun weiß
ca. 45 cm
nein – erfolgt vor Ausreise
Asyl Spas in Varazdin (Kroatien)

 

Pate gesucht


Wichtig: Wenn wir unsere Hunde bestimmten Rassen zuordnen, so orientieren wir uns ausschließlich am Erscheinungsbild und am Verhalten (Phänotyp). Diese Zuordnung erfolgt nach bestem Wissen der LESIKA Hundehilfe e.V. und der beteiligten Tierärzte. Die Angaben entsprechen jedoch nicht zwangsläufig den Erbanlagen (Genotyp), zu deren Bestimmung ein DNA-Test erforderlich ist.

Des einen Glück ist des anderen Leid

Während Koni's Tochter Kika im Mai 2020 in ihr neues und warmes Körbchen ziehen durfte, blieb Koni bisher ohne eine Anfrage. Die Ausreise der immer zur Seite stehenden Tochter hat Koni in ein tiefes Loch fallen lassen. Ihr einziger Bezugshund, der nun an ihrer Seite fehlt, gab ihr Halt und Zuversicht im tristen Asylalltag. Die liebe Hündin zieht sich mehr und mehr zurück und vereinsamt. Sie gibt sich auf. Der immer gleiche Ablauf und die wenige Zeit der Zuwendung die Koni im Asyl erfährt, muntern die liebe Hündin nicht auf.

Während der kurzen Zeit der Zuwendung durch die Betreuer im Asyl zeigt sich Koni uns Menschen sehr zugewandt. Wie auf dem Video von Koni zu sehen ist, fordert sie ihre Betreuer zum Spielen auf. Ihre Betreuer berichten, dass die junge Hündin normal aktiv und sehr verspielt ist. In ihrer gewohnten Umgebung ist sie losgelöst und liebt ihre Spielsachen, außerhalb des Asyls ist sie jedoch noch sehr unsicher und ängstlich. Wer mag es ihr verübeln? Hat Koni doch in ihrem Leben bisher nicht viel Gutes erfahren dürfen. Auch im Umgang mit anderen Hunden ist Koni bisher noch distanziert und unsicher, weshalb sie allein und isoliert von anderen Hunden im Asyl lebt. Die Lautstärke und die Gerüche im Asyl überfordern die Hündin derzeit.

 

Wir können uns gut vorstellen, dass Koni von einem souveränen und gut sozialisiertem Ersthund profitieren und dieser die Eingewöhnung in ein neues Leben erleichtern könnte.

 

Nun suchen wir dringend nach Menschen die Koni´s Einsamkeit beenden möchten und ihr ein-für-immer-Zuhause schenken, in dem die liebe Hündin ankommen und ihre schwere Vergangenheit hinter sich lassen kann.

 

Wenn Sie diese Menschen für Koni sein wollen, dann melden Sie sich bitte bei Ihrer Vermittlerin Susanne Zimmer. 

 

Kontakt: susanne.zimmer@gmx.de

 

Stand: Juni 2020

Teilen Sie unsere Fellnase mit Ihren Freunden auf Facebook und Twitter oder versenden Sie den Link zum Porträt per Mail: