Mavia

Geschlecht

Alter

Rasse

Farbe

Schulterhöhe

Kastriert

Aufenthaltsort

 

Patenschaft

weiblich  – gechipt, geimpft, entwurmt
geboren ca. April 2014
Mischling
schwarz
ca. 52 cm
ja
Asyl Spas in Varazdin (Kroatien)

 

Pate gesucht


Wichtig: Wenn wir unsere Hunde bestimmten Rassen zuordnen, so orientieren wir uns ausschließlich am Erscheinungsbild und am Verhalten (Phänotyp). Diese Zuordnung erfolgt nach bestem Wissen der LESIKA Hundehilfe e.V. und der beteiligten Tierärzte. Die Angaben entsprechen jedoch nicht zwangsläufig den Erbanlagen (Genotyp), zu deren Bestimmung ein DNA-Test erforderlich ist.

Viel zu lange übersehen

Immer wieder verlassen Hunde das Asyl, um in ein liebevolles und geborgenes Zuhause zu ziehen. Das konnte Mavia leider bisher immer nur von ihrem Zwinger aus beobachten. So traurig und unverständlich es auch ist, blieb sie immer übersehen zurück. All die Jahre hat sie sich tapfer gehalten, obwohl das Asylleben gerade für eine so sanfte Seele wie sie viel Stress bedeutet. Immer blieb ihr die Hoffnung, dass sie bald von ihren Herzensmenschen entdeckt wird.

 

Mavia braucht souveräne und erfahrene Menschen, die ruhig mit ihr umgehen und auf ihr sanftes, zurückhaltendes Wesen eingehen. Vermutlich wird sie sich in ihrem neuen Zuhause zunächst einen Rückzugsort suchen, wo sie sich sicher fühlt und mit Abstand alles beobachten kann. Sie wird mit Sicherheit auch nicht sofort den Kontakt zu Menschen suchen und sich streicheln lassen. Es bedarf hier einiger Hundeerfahrung, um Vertrauen zu ihr aufzubauen. Das braucht vor allem Zeit, Geduld und ganz viel Liebe. Man darf nicht vergessen, dass sie seit dem Welpenalter nur ihren Zwinger kennt und Kontakt zu den Mitarbeitern vom Asyl hatte. Die menschliche Zuwendung, die sie bräuchte, kann ihr im Asyl, wo so viele Hunde leben und versorgt werden müssen, nicht gegeben werden.

Bei einfühlsamen Singles, Paaren oder Familien mit älteren Kindern in einem ruhigen Umfeld würde sie nach und nach auftauen. Denn mit Sicherheit steckt in ihr ein wundervoller Charakter, den sie einfach aufgrund der Umstände bisher noch nicht zeigen konnte. Mavia wäre unendlich dankbar, wenn sie die Chance auf ein neues Leben außerhalb des Asyls bekommen würde.

 

Neben dem Vertrauensaufbau ist natürlich auch noch das Erlernen der Grundlagen wie Stubenreinheit, Leinenführigkeit etc. für ein harmonisches Zusammenleben notwendig. Man sollte Verständnis haben, wenn nicht gleich alles perfekt läuft. Sie wird in eine Welt reisen, in der für sie alles neu ist. Nach und nach wird sie alles lernen und ihrer neuen Familie mit ganz viel Liebe für die Geduld und das Verständnis danken.

 

Hat die sanfte Mavia auch ihr Herz berührt und Sie wollen ihr ein geborgenes Zuhause geben, dann melden Sie sich gern bei ihrer Vermittlerin Mandy Schröder.

 

Kontakt: mandy@lesikamail.de

 

Stand: Oktober 2021

Teilen Sie unsere Fellnase mit Ihren Freunden auf Facebook und Twitter oder versenden Sie den Link zum Porträt per Mail: