Helia

Geschlecht

Alter

Rasse

Farbe

Schulterhöhe

Kastriert

Aufenthaltsort

 

Patenschaft

weiblich  – gechipt, geimpft, entwurmt
geboren ca. Januar 2021
Labrador Mischling
weiß braun
ca. 43 cm (wächst noch)
nein – zu jung
Asyl Spas in Varazdin (Kroatien)

 

Pate gesucht


Wichtig: Wenn wir unsere Hunde bestimmten Rassen zuordnen, so orientieren wir uns ausschließlich am Erscheinungsbild und am Verhalten (Phänotyp). Diese Zuordnung erfolgt nach bestem Wissen der LESIKA Hundehilfe e.V. und der beteiligten Tierärzte. Die Angaben entsprechen jedoch nicht zwangsläufig den Erbanlagen (Genotyp), zu deren Bestimmung ein DNA-Test erforderlich ist.

Zarte Hundeseele sucht erfahrene Leute

Die wunderschöne Helia wurde gemeinsam mit ihren Geschwistern Hector, Hermes und Hera gefunden und in das Asyl gebracht. Alle vier sind eher schüchterner Natur und müssen erst verstehen, dass wir nur das Allerbeste für sie möchten.

Helia ist im Vergleich zu ihren Geschwistern am zurückhaltendsten und sehr ängstlich. Es wird viel Zeit und Geduld benötigen, bis sie sich an ihre Menschen gewöhnt. Wenn sie Panik bekommt, reagiert Helia unsicher und es könnte auch sein, dass sie versucht zu entwischen. Hier wäre besonders auf eine entsprechende Sicherung der Hündin zu achten.

 

Ob Helia mit ihren Artgenossen verträglich ist, können wir bislang noch nicht richtig sagen. Sie lebt derzeit nur mit ihren 3 Geschwistern zusammen, was komplikationslos verläuft. Aus Erfahrung können wir sagen, dass ein souveräner Ersthund ihr wahrscheinlich etwas Angst nehmen und ihr dabei helfen könnte sich einzuleben.

Wir wünschen uns für Helia eine Einzelperson, ein Paar oder eine Familie, die bereits über ausreichend Hunderfahrungen verfügen und wissen, wie man mit ängstlichen Hunden umgeht.

Kinder sollten bereits etwas älter sein, da Helia sich sonst erschrecken oder sich bedrängt fühlen könnte. Am besten aufgehoben wäre Helia in einem Haus mit ausbruchsicheren Garten in ruhiger Umgebung. Dort könnte sie erst einmal in Ruhe ankommen.

 

Welpentypisch muss Helia noch lernen, was es heißt, in einem Haushalt zu leben. Das Laufen an der Leine und die Stubenreinheit sind ihr noch fremd und müssen ihr noch beigebracht werden.

Hat sie erstmal Vertrauen zu ihrer neuen Familie aufgebaut, wird sie das bestimmt schnell lernen.

 

Möchten Sie dem hübschen Hundemädchen ein tolles Zuhause schenken und ihr mit viel Liebe zeigen, wie die Welt außerhalb des Asyls aussieht? Dann wenden Sie sich gerne an ihre Vermittlerin Kathrin Schröer, die Ihnen gerne weiterhilft.

 

Kontakt: kschroeer.lesika@gmail.com

 

Stand: Juni 2021

Teilen Sie unsere Fellnase mit Ihren Freunden auf Facebook und Twitter oder versenden Sie den Link zum Porträt per Mail: