Esther

Geschlecht

Alter

Rasse

Farbe

Schulterhöhe

Kastriert

Aufenthaltsort

 

Patenschaft

weiblich  – gechipt, geimpft, entwurmt
geboren ca. April 2019
Deutscher Schäferhund Mischling
braun schwarz
ca. 54 cm
ja
Asyl Spas in Varazdin (Kroatien)

 

Pate gesucht


Wichtig: Wenn wir unsere Hunde bestimmten Rassen zuordnen, so orientieren wir uns ausschließlich am Erscheinungsbild und am Verhalten (Phänotyp). Diese Zuordnung erfolgt nach bestem Wissen der LESIKA Hundehilfe e.V. und der beteiligten Tierärzte. Die Angaben entsprechen jedoch nicht zwangsläufig den Erbanlagen (Genotyp), zu deren Bestimmung ein DNA-Test erforderlich ist.

Dynamische Hündin mit Format

Esther wurde vor einiger Zeit in gesundheitlich schlechtem und stark unterernährtem Zustand mit einer Rachitis ins Asyl aufgenommen. Wahrscheinlich wurde sie als Welpe nicht ausreichend mit Nahrung und den entsprechenden Mineralien versorgt, was sich auf die Ausbildung ihrer Knochen auswirkte. Inzwischen wurde sie von den Betreuern intensiv umsorgt und „aufgepäppelt“. Nach ihrer weitgehenden Genesung sind noch sichtbare und bisweilen für sie schmerzhafte Folgeschäden zurückgeblieben, die derzeit mit knochenstärkenden Nahrungsergänzungsmitteln behandelt werden.

Wir möchten der noch so jungen Hündin die Chance eröffnen, ein Zuhause mit den für sie richtigen Menschen zu finden. Denn obwohl sie vermutlich in ihrer ersten Lebensphase sehr vernachlässigt wurde, ist sie uns Zweibeinern gegenüber offen, wohlwollend und positiv gestimmt. Im Kontakt mit anderen Hunden entscheidet die Sympathie, mit Rüden kommt sie auf jeden Fall besser zurecht. Deshalb gehört diese besondere Schäferhund-Mischlingsdame unbedingt in erfahrene Hände, damit das Miteinander und ein normaler Alltag gut funktionieren können.   

 

Mit angepasster Nahrung und Behandlung sowie Zuwendung und Führung kann man Esther aus unserer Sicht ein erfülltes und schönes Leben ermöglichen. Sie ist mit und trotz ihrer Behinderung eine sehr aktive und verspielte Hündin, dennoch sollten im neuen Haushalt keine Kinder oder Katzen leben, um unbedachte Unfälle zu vermeiden. Das Beste für sie wäre ein Haus mit Garten, in dem es nicht viele Stufen gibt, die sie täglich steigen muss. Ein ebenerdiges und weitläufiges Wohnumfeld möglichst ohne konfrontative Hundebegegnungen wären somit optimal.

 

Wenn Sie sich eine Adoption von Esther vorstellen können, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme.

 

 

Kontakt: lesika.tanja@gmx.de

 

Stand: März 2021

Teilen Sie unsere Fellnase mit Ihren Freunden auf Facebook und Twitter oder versenden Sie den Link zum Porträt per Mail: