Notfall

Biba

Geschlecht

Alter

Rasse

Farbe

Schulterhöhe

Kastriert

Aufenthaltsort

 

Patenschaft

weiblich - gechipt, geimpft, entwurmt
ca. 2011 geboren
Schäferhund Mischling
schwarz und beige
ca. 55 cm
ja
Asyl Spas in Varazdin (Kroatien)

 

Pate gesucht


Wichtig: Wenn wir unsere Hunde bestimmten Rassen zuordnen, so orientieren wir uns ausschließlich am Erscheinungsbild und am Verhalten (Phänotyp). Diese Zuordnung erfolgt nach bestem Wissen der LESIKA Hundehilfe e.V. und der beteiligten Tierärzte. Die Angaben entsprechen jedoch nicht zwangsläufig den Erbanlagen (Genotyp), zu deren Bestimmung ein DNA-Test erforderlich ist.

Endlich bedingungslos geliebt werden

Wo sind die Menschen, die unserer bezaubernden Biba noch einmal das Gefühl des Glücklichseins geben möchten? Die wunderschöne Hündin wartet jetzt bereits fast ihr ganzes Leben darauf, endlich zu spüren, wie es sich anfühlt, angenommen und geliebt zu werden. Da sie mittlerweile zu unseren Alten und Vergessenen gehört und ihre Lebenszeit immer kürzer wird, ist sie zu einem absoluten Notfall geworden. Wir wünschen uns es uns so sehr, dass die süße Maus nochmals eine Chance bekommt und nicht die letzten Jahre ihres Daseins hinter Gittern verbringen muss.

Bereits von klein auf wurde Biba an einer 1,5 m langen Kette gehalten – angebunden an einen Baum und zum Sterben allein gelassen wurde sie gefunden. Ihre Retter fanden eine Hündin, die bereits in jungen Jahren mit einer gewissen Gleichgültigkeit auf ihre Erlösung wartete. Hunger, Kälte und vor allem Einsamkeit hatten ihr zugesetzt; ihre Seele hatte sich aufgegeben.

 

Trotz dieser schlimmen Erfahrungen, ist unser liebes Hundemädchen offenherzig und vertrauensvoll uns Menschen gegenüber und freut sich über jede noch so kleine Streicheleinheit, was auch in ihrem Video unschwer zu erkennen ist. Sie weiß gar nicht wohin mit ihrem Bedürfnis nach Aufmerksamkeit und Zuwendung. Ihr Betreuer hat leider nur selten die Zeit, sich mit ihr zu beschäftigen und mit ihr spazieren zu gehen, aber die wenigen Momente, die sie miteinander verbringen, genießen beide sehr. Danijel schätzt Bibas ruhige Art und ihre Gelassenheit!

 

Wir wünschen uns für Biba einen Einzelplatz, denn leider hat sie sich durch die fehlende Sozialisierung bedingt durch die frühe Kettenhaltung mit anderen Hunden nicht verträglich gezeigt. Da sie sich außerhalb des stressigen Asylalltags beim Gassigehen an der Leine nicht für andere Hunde interessiert und sich gut an ihrem Menschen orientiert, haben wir die Hoffnung nicht aufgegeben, dass ein gezieltes Verträglichkeitstraining und die Arbeit mit einem erfahrenen Hundetrainer, den fehlende Kontakt mit Artgenossen ausgleichen kann. Sie lebt in einem Einzelzwinger mit Hunden auf beiden Seiten; hier verhält sie sich brav und ruhig.

 

Natürlich muss man sich darüber im Klaren sein, dass Biba wahrscheinlich nie eine ganz „normale“ Hündin werden wird und sollte immer risikoarm mit dem Wissen ihrer Vergangenheit und dem daraus entstandenen Verhalten umgehen. Jeder noch so kleine Schritt zählt und vielleicht schafft sie es, mit ein paar kleinen Abstrichen und Einschränkungen, doch noch in eine kommunikative Welt hinein zu wachsen.

 

Wir wünschen uns für dieses alte, aber auch besondere Hundemädchen, ein Zuhause bei erfahrenen Menschen in einer ruhigem Umgebung, die sich der Herausforderung und Aufgabe stellen möchten, ihr trotz der Umstände, die Möglichkeit auf ein artgerechtes und geborgenes Hundeleben zu schenken. Menschen, die erkennen, dass sie anders ist und damit umgehen wollen und können – und das aus tiefstem Herzen und mit vollem Verstand.

 

Wenn Biba und ihre Geschichte Sie berührt und Sie sich vielleicht schon ein bisschen in die liebe und offenherzige Hündin verliebt haben, dann melden Sie sich bitte bald bei ihrer Vermittlerin Susan Friz.

 

 Kontakt susan.friz-lesika@gmx.de             Telefon: 0151 24177093

 

Stand: Juli 2020

Teilen Sie unsere Fellnase mit Ihren Freunden auf Facebook und Twitter oder versenden Sie den Link zum Porträt per Mail:

Biba im Juli 2020

Biba im Juli 2019