Notfall

Mili

Geschlecht

Alter

Rasse

Farbe

Schulterhöhe

Kastriert

Aufenthaltsort

 

Patenschaft

männlich  – gechipt, geimpft, entwurmt
geboren 2018
Sheltie Mischling
schwarz
ca. 37 cm
nein – erfolgt vor Ausreise
Asyl Spas in Varazdin (Kroatien)

 

Mili bedankt sich bei Desiree W. für die Patenschaft 


Wichtig: Wenn wir unsere Hunde bestimmten Rassen zuordnen, so orientieren wir uns ausschließlich am Erscheinungsbild und am Verhalten (Phänotyp). Diese Zuordnung erfolgt nach bestem Wissen der LESIKA Hundehilfe e.V. und der beteiligten Tierärzte. Die Angaben entsprechen jedoch nicht zwangsläufig den Erbanlagen (Genotyp), zu deren Bestimmung ein DNA-Test erforderlich ist.

Seine Seele ist so zerbrechlich

Unser Mili hat solch eine sanfte und zerbrechliche Seele, dass er ein wirklicher Notfall geworden ist. Sein Problem ist, dass er Angst vor allem Neuen hat. Die Ängste sind leider so groß, dass er diese nur schwer überwinden kann. Und deshalb möchten wir ihm so gerne helfen und ein verständnisvolles und liebevolles Zuhause für ihn finden.

Mili mag Menschen. Er liebt sie sogar sehr, allerdings muss er erst Vertrauen fassen und braucht dazu viel Zeit und natürlich auch geduldige Menschen. Er sucht Menschen, die ihn verstehen und bei denen viel Ruhe im Zuhause herrscht und z. B. nicht ständig Gäste zu Besuch sind. Dann kann er sein Tempo selbst bestimmen und wird mit Sicherheit lernen, Streicheleinheiten zu genießen. Am besten hätten sie einen kleinen Garten, da man mit Mili wahrscheinlich anfangs nicht einfach spazieren gehen kann. Dies muss Mili erst langsam und behutsam lernen. Ohne Druck und Zwang wird er Ihnen bestimmt bald sein Herz schenken können und Ihnen vertrauen.

 

In unserem Asyl in seiner gewohnten Umgebung ist er etwas fröhlicher. Er ist zwar ein Hund, der viel Zeit in seinem Körbchen verbringt, um bei den anderen Hunden ja nicht anzuecken, aber er mag besonders kleine, nette und liebevolle Hündinnen, die ihm in seinem neuen Zuhause viel Sicherheit für seine Eingewöhnung geben würden. Wir möchten ihn nicht zu größeren Hunden vermitteln, da er vor ihnen Angst hat. Katzen kennt Mili leider nicht deshalb wissen wir auch nicht, ob er mit ihnen verträglich ist. 

 

Im Jahr 2018 ist Mili als Welpe gerettet und ins Asyl Spas gebracht worden, wo er seitdem auf die richtigen Menschen wartet, die ihn so nehmen wie er derzeit ist und ihm mit ihrer gesamten Liebe und Zuneigung zeigen, dass die Welt da draußen nicht so schlecht ist, wie er es derzeit empfindet. Wir hoffen sehr, dass dieser Wunsch nun für diesen tollen Rüden in Erfüllung geht.

 

Da Mili sein ganzes bisheriges Leben im Asyl verbracht hat und das Leben in einem Zuhause bisher nicht kennenlernen durfte, muss er Dinge wie Stubenreinheit und Leinenführigkeit natürlich erst noch lernen.

 

Möchten Sie diesen Traumjungen bei sich aufnehmen und ihm ein verständnisvolles und ruhiges Zuhause schenken? Dann melden Sie sich bitte bei seiner Vermittlerin Sandra Kunkel, die Ihnen noch weitere Details zu unserem Mili erzählen kann.

 

Kontakt: Sandra-kunkel.lesika@gmx.de oder 01792315581 ab 13 Uhr

 

Stand: Juli 2020

Teilen Sie unsere Fellnase mit Ihren Freunden auf Facebook und Twitter oder versenden Sie den Link zum Porträt per Mail: