Max

Geschlecht

Alter

Rasse

Farbe

Schulterhöhe

Kastriert

Schutzgebühr

Aufenthaltsort

männlich – gechipt, geimpft, entwurmt
geboren ca. 2010
Bretonen Mischling
weiß braun
ca. 45 cm
ja
300 €
Asyl Spas in Varazdin (Kroatien)


Wichtig: Wenn wir unsere Hunde bestimmten Rassen zuordnen, so orientieren wir uns ausschließlich am Erscheinungsbild und am Verhalten (Phänotyp). Diese Zuordnung erfolgt nach bestem Wissen der LESIKA Hundehilfe e.V. und der beteiligten Tierärzte. Die Angaben entsprechen jedoch nicht zwangsläufig den Erbanlagen (Genotyp), zu deren Bestimmung ein DNA-Test erforderlich ist.

Wo sind seine besonderen Menschen?

Der kleine Max ist auf der Suche nach einem warmen Körbchen bei lieben Menschen. Er sitzt schon lange auf gepackten Koffern im Asyl Spas in Kroatien, ist aber bisher unentdeckt geblieben. Wir wünschen uns, dass der kleine Rüde endlich seine Chance bekommt und die Reise ins Glück antreten kann. 

Max hat in der Vergangenheit nicht viel Gutes erlebt. Er hat einen schlimmen Unfall hinter sich, bei dem er von einem Auto angefahren wurde und dadurch eine Fraktur des Beckens sowie Schäden an Leber und Niere erlitten hat. Glücklicherweise konnte der kleine Rüde gerettet und im Asyl aufgenommen werden. Max wurde behandelt und hat große Fortschritte gemacht. Er benötigt hochwertiges Futter und bekommt derzeit die Marke „Urinary Hills“. 

 

Unter seiner Vergangenheit hat nicht nur sein Körper, sondern auch seine Seele gelitten. Max wird Zeit brauchen, bis er Vertrauen gefasst hat. Wir suchen geduldige, hundeerfahrene Menschen für ihn, die ihn nicht bedrängen, sondern ihm die Zeit geben, die er braucht, um neues Vertrauen aufzubauen.

 

Max lässt sich noch nicht immer gerne streicheln, da er den Unfall nicht vergessen und Angst vor erneuten Schmerzen hat. Wer könnte es ihm verdenken? Wenn ihm etwas zu viel wird, kann es sein, dass er knurrt oder seine Zähne zeigt, um zu signalisieren, dass er etwas nicht möchte. Beim Tierarztbesuch wäre es gut, Max anfänglich einen Maulkorb anzulegen, da er ungerne „etwas an sich machen“ lässt. Daher suchen wir für ihn ein ruhiges Zuhause ohne Kinder bei Menschen mit viel Liebe und Geduld, die Max die schönen Seiten eines Hundelebens zeigen.

 

Der hübsche Bretonenmischling versteht sich gut mit Hündinnen und könnte zu einer bereits vorhandenen Hundedame vermittelt werden. Andere Rüden sollten nicht in seinem neuen Zuhause wohnen. Möchten Sie Max' Augen wieder zum Leuchten bringen?

 

Wenn Sie sich für Max interessieren und ihm ein liebevolles Zuhause schenken möchten, melden Sie sich bitte bei seiner Vermittlerin Alina Reichelt. 

 

Kontakt: alreichelt@web.de

 

Stand: Mai 2018