Jasna

Geschlecht

Alter

Rasse

Farbe

Schulterhöhe

Kastriert

Schutzgebühr

Aufenthaltsort

weiblich  – gechipt, geimpft, entwurmt
geboren ca. Februar 2015
Dackel Mischling
schwarz mit hellbraunen Partien
ca. 38 cm
nein – erfolgt vor Ausreise
300 €
Asyl Spas in Varazdin (Kroatien)


Wichtig: Wenn wir unsere Hunde bestimmten Rassen zuordnen, so orientieren wir uns ausschließlich am Erscheinungsbild und am Verhalten (Phänotyp). Diese Zuordnung erfolgt nach bestem Wissen der LESIKA Hundehilfe e.V. und der beteiligten Tierärzte. Die Angaben entsprechen jedoch nicht zwangsläufig den Erbanlagen (Genotyp), zu deren Bestimmung ein DNA-Test erforderlich ist.

Ruhig und entspannt

Die kleine Jasna ist auf der Suche nach einem Zuhause bei lieben Menschen. Sie wurde in Kroatien herzlos ausgesetzt und einfach sich selbst überlassen. Zudem war sie auch noch trächtig. Jasna wurde von einer Frau in den Weinbergen gefunden und von dieser gefüttert, bis sie ihre Trächtigkeit bemerkte und die kleine Hündin daraufhin ins Asyl Spas brachte. Dort wartet sie nun seit Februar 2017 auf ihre Entdeckung.

Drei Tage nach ihrer Ankunft im Asyl bekam Jasna fünf Welpen, von denen leider nur vier überlebten. Diese vier hatten jedoch Glück und konnten über Lesika vermittelt werden, sodass alle Kleinen mittlerweile ein schönes Zuhause gefunden haben. Das wünschen wir uns für ihre Mama Jasna auch. Auch sie soll endlich Liebe und Geborgenheit erfahren.

 

Jasna ist eine sehr liebe und unkomplizierte Hündin. Sie hat sich liebevoll um ihre Welpen gekümmert, ist bereits stubenrein und hat auch ihren Jungen beigebracht, sich nur in einer Ecke zu lösen. Jasna ist menschenbezogen, verschmust und möchte gefallen. Die Mitarbeiter des Asyls beschreiben die süße Hundedame als ruhig und entspannt. Daher wünschen wir uns für sie ein ruhiges Zuhause, gerne bei Senioren oder auch bei einer Familie mit ruhigeren Kindern. Jasna ist intelligent, lernwillig, möchte alles richtig machen und ihren Menschen gefallen.

 

Mit ihren Artgenossen versteht die liebe Hündin sich gut und könnte daher gerne auch als Zweithund zu einem bereits vorhandenen Rüden oder einer anderen Hündin ziehen. Katzen sollten nicht in ihrem neuen Zuhause wohnen.

 

Haben Sie ein Körbchen frei? Wenn Sie sich in die süße Fellnase verliebt haben und ihr ein liebevolles Zuhause schenken möchten, dann melden Sie sich bitte bei Jasnas Vermittlerin Alina Reichelt.

 

Kontakt: alreichelt@web.de

 

Stand: September 2018