Meri

Geschlecht

Alter

Rasse

Farbe

Schulterhöhe

Kastriert

Aufenthaltsort

 

Patenschaft

weiblich  – gechipt, geimpft, entwurmt
geboren ca. August 2019
Terrier Mischling
schwarz mit weiß
ca. 50 cm
ja
Asyl Spas in Varazdin (Kroatien)

 

Pate gesucht


Wichtig: Wenn wir unsere Hunde bestimmten Rassen zuordnen, so orientieren wir uns ausschließlich am Erscheinungsbild und am Verhalten (Phänotyp). Diese Zuordnung erfolgt nach bestem Wissen der LESIKA Hundehilfe e.V. und der beteiligten Tierärzte. Die Angaben entsprechen jedoch nicht zwangsläufig den Erbanlagen (Genotyp), zu deren Bestimmung ein DNA-Test erforderlich ist.

Kämpferin möchte nun ins Leben starten

Meri kam als sehr kleiner Welpe in das Asyl und hatte am Anfang große gesundheitliche Probleme. Sie lebte zuvor offenbar unter ziemlich schlechten Bedingungen, was bei ihr zu Leberschäden führte. Ihr ging es so schlecht, dass die Tierärzte ihr nur eine 2%ige Überlebenschance gaben. Meri ist eine taffe Kämpferin, denn sie hat das unglaubliche geschafft und die Krankheit überwinden können. Sie hat einige Zeit spezielles Futter bekommen, mittlerweile bekommt sie wieder normales Futter.

Meri ist eine fröhliche, normal aktive Hündin, die es liebt mit anderen Hunden zu spielen. Sowohl mit männlichen als auch mit weiblichen Artgenossen kommt sie super klar. In einer großen Gruppe zeigt sie sich Terrier typisch selbstsicher. Ein bereits vorhandener Ersthund wird ihr das Einleben in ihrem neuen Heim mit Sicherheit erleichtern.

 

Aufgewachsen im Asyl, durfte Meri bislang leider noch nicht viel kennenlernen. Sie wird anfangs schüchtern und zurückhaltend sein und Zeit brauchen um sich in der neuen Umgebung zu entspannen. Ihre zukünftigen Menschen sollten Geduld und Verständnis mitbringen um ihr die Anfangszeit möglichst zu erleichtern.

 

Die süße Hundedame wäre die ideale Begleiterin für eine hundeerfahrene Familie, Paare oder Singles. Kinder sollten schon etwas älter sein und vorsichtig sowie behutsam mit Meri umgehen und sie nicht bedrängen. Sie liebt es gestreichelt zu werden und wird die Zeit mit ihren Menschen sehr genießen.

 

Meri muss das Leben in einer Familie und in einem Haushalt noch kennenlernen. Dinge wie Stubenreinheit und Leinenführigkeit sind ihr bisher noch fremd. Es wird ihr aber bestimmt nicht schwer fallen, diese Dinge zu erlernen.

 

Möchten Sie Meri das richtige Leben außerhalb der Gitter zeigen und ihr ein weiches Körbchen schenken? Dann melden Sie sich gerne bei ihrer Vermittlerin Kathrin Schröer.

 

 

Kontakt: kschroeer.lesika@gmail.com

 

Stand: Januar 2021

Teilen Sie unsere Fellnase mit Ihren Freunden auf Facebook und Twitter oder versenden Sie den Link zum Porträt per Mail: