Notfall

Jura

Geschlecht

Alter

Rasse

Farbe

Schulterhöhe

Kastriert

Aufenthaltsort

männlich  – gechipt, geimpft, entwurmt
geboren ca. 2012
Labrador Mischling
weiß beige
ca. 66 cm
nein – erfolgt vor Ausreise
Asyl Spas in Varazdin (Kroatien)


Wichtig: Wenn wir unsere Hunde bestimmten Rassen zuordnen, so orientieren wir uns ausschließlich am Erscheinungsbild und am Verhalten (Phänotyp). Diese Zuordnung erfolgt nach bestem Wissen der LESIKA Hundehilfe e.V. und der beteiligten Tierärzte. Die Angaben entsprechen jedoch nicht zwangsläufig den Erbanlagen (Genotyp), zu deren Bestimmung ein DNA-Test erforderlich ist.

Plötzlich alleine

Jura ist einer dieser Hunde, die schon viele Jahre auf ihre Entdeckung warten. Im Jahr 2014 ist er in das Asyl Spas gekommen und bisher immer übersehen worden. Er gehört zu den „Vergessenen“ und wir wünschen uns sehr, dass das Warten für Jura bald ein Ende hat und der schöne Rüde von lieben Menschen adoptiert wird.

Jahrelang hat sich Jura gemeinsam mit der Hündin Nelica einen Zwinger geteilt, doch leider ist seine Hundefreundin im Sommer 2019 verstorben. Seitdem nimmt er keine neue Partnerin an und ist zum

Notfall geworden. Wir haben große Sorge, dass Jura sich aufgibt und immer weiter zurückzieht. Wir wünschen uns für Jura ein Zuhause bei hundeerfahrenen, einfühlsamen Menschen. Anfangs mag Jura sich nicht gerne anfassen lassen und zeigt dies auch. Hat er jedoch Vertrauen aufgebaut und sich an Berührungen gewöhnt, ist er ein sehr verschmuster Hundemann. Doch dies wird Zeit brauchen und wir wünschen uns geduldige Menschen für Jura, die ihn nicht bedrängen, sondern die ihm die Zeit geben, die er braucht, um anzukommen und die ihn selbst das Tempo bestimmen lassen. Jura hat ein ruhiges Wesen und würde sich in einer entsprechend ruhigen Umgebung wohl fühlen. Kinder sollten mindestens 14 Jahre alt sein. Mit Rüden versteht Jura sich nicht und auch Katzen sollten nicht in seinem Zuhause wohnen.

 

Aus Erfahrung können wir berichten, dass einige Hunde, die aufgrund des hohen Stresspegels und der Enge im Asyl Unverträglichkeiten zeigen, sich in einer neuen, stabilen Umgebung und durch ein qualifiziertes Hundetraining verändern können. Jedoch sollte der Übernehmer des Hundes immer

davon ausgehen, dass der Hund auch im neuen Zuhause eine Unverträglichkeit mit anderen Hunden zeigt und diese beibehält und dementsprechend verantwortungsvoll und risikoarm damit umgehen.

 

Möchten Sie Juras Augen zum Strahlen bringen und ihn glücklich machen? Wir hoffen sehr, dass er ganz bald Liebe und Geborgenheit bei seinen Menschen erfahren kann.

 

Wenn Sie sich in den ruhigen Vierbeiner verliebt haben und ihm ein liebevolles Zuhause schenken möchten, dann melden Sie sich bitte bei Juras Vermittlerin Alina Reichelt.

 

Kontakt: reichelt.lesika@gmx.de

 

Stand: November 2019