Notfall

Agi

Geschlecht

Alter

Rasse

Farbe

Schulterhöhe

Kastriert

Schutzgebühr

Aufenthaltsort

männlich  – gechipt, geimpft, entwurmt
geboren Ende 2016
Retriever Kroatischer Schäferhund Mischling
schwarz mit etwas weiß auf der Brust
ca. 53 cm
ja
300 €
Asyl Spas in Varazdin (Kroatien)


Wichtig: Wenn wir unsere Hunde bestimmten Rassen zuordnen, so orientieren wir uns ausschließlich am Erscheinungsbild und am Verhalten (Phänotyp). Diese Zuordnung erfolgt nach bestem Wissen der LESIKA Hundehilfe e.V. und der beteiligten Tierärzte. Die Angaben entsprechen jedoch nicht zwangsläufig den Erbanlagen (Genotyp), zu deren Bestimmung ein DNA-Test erforderlich ist.

Wird sein Märchen ein Happy End haben?

Viele Hunde haben vor ihrer Zeit im Asyl Spas schlimme Dinge erleben müssen. Auch Agi musste einiges durchmachen und seine Vergangenheit ist besonders schockierend. Er wurde ein Opfer menschlicher Grausamkeit. Im Januar 2018 wurde Agi schwer misshandelt und bewusstlos im Wald aufgefunden. Durch Schläge auf den Kopf hat er schwere Verletzungen erlitten. Der Verdacht liegt nahe, dass er zu Tode geprügelt und entsorgt werden sollte. 

Agi schwebte in Lebensgefahr, wurde sofort in eine Tierklinik gebracht und medizinisch versorgt. Er hatte viel Blut verloren, sein Gehirn war durch die brutalen Schläge stark geschwollen und die Tierärzte konnten nicht sagen, ob er seine Sehfähigkeit wiedererlangen würde. Doch Agi hat sich als tapferer Kämpfer erwiesen: Bereits im Februar ging es ihm gut genug, um für einen kurzen Spaziergang das Asyl verlassen zu können. Mittlerweile hat Agi sich vollständig von seinen schlimmen Verletzungen erholt, trägt keine Folgen davon und ist völlig gesund. Dass Agi seine grausame Misshandlung überlebt und keine körperlichen Schäden davongetragen hat, grenzt an ein Wunder.

 

Doch noch bemerkenswerter ist es, dass Agi ein rundum lieber und freundlicher Hund ist, der sehr menschenbezogen und verschmust ist. Er ist eine Seele von Hund,  liebt die Menschen und ist ihnen zugewandt. Trotz seiner schlimmen Erlebnisse in der Vergangenheit hat Agi ein aggressionsfreies Wesen und möchte den Menschen einfach nur gefallen. Auch wenn es Agi wieder gut geht, ist er immer noch ein dringender Notfall, denn er wird in seiner Hundegruppe aufgrund seines sanften Wesens bedrängt und wurde bereits einmal gebissen. Er hat Angst und verteidigt sich, ist den anderen Hunden gegenüber aber nicht aggressiv. Wir wünschen uns sehr, dass Agi ganz bald das Asyl verlassen und zu lieben Menschen in ein schönes Zuhause reisen darf, wo er endlich die Liebe und Geborgenheit erfahren kann, die er so sehr verdient hat.

 

Agi kann als Einzelhund, aber auch als Zweithund vermittelt werden, denn er ist mit Rüden und Hündinnen gleichermaßen verträglich. Der vorhandene Hund sollte aber ein sehr freundliches Wesen haben und ihn nicht bedrängen. Die Mitarbeiter des Asyls denken, dass Agi auch gegen Katzen nichts einzuwenden hat. Gerne kann der liebe Rüde zu einer Familie mit Kindern ab 12 Jahren vermittelt werden. 

 

Wir hoffen, dass Agi ganz bald seinen Koffer packen, seine Reise ins Glück antreten und den richtigen Menschen sein Herz schenken kann. Das würde sein Märchen perfekt machen. 

 

Haben Sie sich in den süßen Kuschelbären verliebt und möchten ihm ein liebevolles Zuhause schenken? Dann melden Sie sich bitte bei seiner Vermittlerin Alina Reichelt. 

 

Kontakt: alreichelt@web.de 

 

Stand: Juni 2018