Notfall

Mora

Geschlecht

Alter

Rasse

Farbe

Schulterhöhe

Kastriert

Aufenthaltsort

weiblich  – gechipt, geimpft, entwurmt
geboren ca. Januar 2019
Mischling
schwarz braun gestromt mit hellen Partien
ca. 51 cm
ja
Asyl Spas in Varazdin (Kroatien)


Wichtig: Wenn wir unsere Hunde bestimmten Rassen zuordnen, so orientieren wir uns ausschließlich am Erscheinungsbild und am Verhalten (Phänotyp). Diese Zuordnung erfolgt nach bestem Wissen der LESIKA Hundehilfe e.V. und der beteiligten Tierärzte. Die Angaben entsprechen jedoch nicht zwangsläufig den Erbanlagen (Genotyp), zu deren Bestimmung ein DNA-Test erforderlich ist.

Zarte Seele sucht Geborgenheit

Mora wurde im April 2019 als Welpe gemeinsam mit ihrer Schwester Dorea auf der Straße gefunden. Wer sie dort herzlos ausgesetzt und sich selbst überlassen hat, ist nicht bekannt. Die beiden Schwestern wurden in die städtische Auffangstation gebracht und konnten dann im Asyl Spas aufgenommen werden. Dort warten sie nun auf ihre große Chance, entdeckt zu werden und die Reise in ihr Glück antreten zu können.

Wir kennen ihre Vergangenheit nicht, doch wir sind uns sicher, dass sie nicht schön gewesen sein kann, denn Mora war, ebenso wie ihre Schwester Dorea, von Beginn an sehr verängstigt und eingeschüchtert, sodass sich die beiden kaum berühren lassen. Im Asyl lebt Mora zusammen mit ihrer Schwester und zwei Rüden in einer Hundegruppe. Sie ist eine sensible Hündin und leidet sehr unter der starken Geräuschkulisse, der Hektik und der Unruhe im Asyl, daher ist sie ein großer Notfall und wir hoffen sehr, dass sie ganz bald ihren Koffer packen und in ein schönes Zuhause einziehen kann. Bei großer Unruhe im Asyl, versucht Mora die Artgenossen in ihrer Hundegruppe zur Ruhe zu bringen, indem sie sie anbellt. Dieses abwehrende Verhalten lässt erkennen, wie sehr die sanfte Fellnase unter der Situation leidet. Sobald wieder Ruhe einkehrt, lebt Mora wieder einträchtig mit den anderen Hunden in der Gruppe zusammen.

 

Wir suchen für Mora ein ruhiges Zuhause bei geduldigen, einfühlsamen Menschen ohne Kinder, die bereits Erfahrung mit Angsthunden haben und die Mora nicht bedrängen, sondern ihr die Zeit geben, die sie braucht, um Vertrauen zu fassen und auf ihre Menschen zuzukommen. Moras Betreuerin sagt, dass die sensible Hündin viel Liebe, Verständnis, Zeit und Geduld brauchen wird. Dann aber wird sie ihr Herz öffnen und ihr Bestes geben. Gegenüber Fremden wird Mora aber vermutlich immer ein zurückhaltender Hund bleiben.

 

Mora ist mit ihren Artgenossen beiderlei Geschlechts verträglich und ein oder mehrere bereits vorhandene, souveräne, ruhige und ausgeglichene Hunde wären sehr wichtig sie, damit sie sich an diesen orientieren und Sicherheit gewinnen kann. Wichtig ist auch, dass ein ausbruchsicherer Garten zu ihrem neuen Zuhause gehört, da es durch ihre Angst und Unsicherheit in der ersten Zeit nicht möglich sein wird, mit Mora spazieren zu gehen.

 

Wir wissen, dass Mora als Angsthündin schwerere Vermittlungschancen hat, doch wir wissen auch, dass es immer wieder ganz besondere Menschen gibt, die ein großes Herz für genau diese Hunde haben und ihnen helfen möchten. Möchten Sie Mora glücklich machen und ihr die schönen Seiten eines Hundelebens zeigen? Wir hoffen sehr, dass die sensible Maus ganz bald Liebe und Geborgenheit bei ihren Menschen erfahren kann.

 

Wenn Sie sich in die schöne Mora verliebt haben und ihr ein liebevolles Zuhause schenken möchten, dann melden Sie sich bitte bei ihrer Vermittlerin Alina Reichelt.

 

Kontakt: reichelt.lesika@gmx.de

 

Stand: Dezember 2019