Christy

Geschlecht

Alter

Rasse

Farbe

Schulterhöhe

Kastriert

Schutzgebühr

Aufenthaltsort

weiblich  – gechipt, geimpft, entwurmt
geboren ca. 2016
Deutscher Schäferhund
schwarz braun
ca. 56 cm
ja
300 €
49577 Kettenkamp (auf Pflegestelle in Deutschland)


Wieder über grüne Wiesen laufen

Die schöne, junge Schäferhündin Christy wurde mit ihrem Bruder Alex in der Nähe des Asyl Spas aus einem Auto gestoßen. Beide waren stark unterernährt und entkräftet. Der Hunger hatte deutliche Spuren an ihren Körpern hinterlassen. Nach dem Hinweis eines Passanten konnten unsere Tierschutzkollegen vor Ort Christy und Alex schnell auffinden und beide kamen auf Zuruf freundlich und auf Gutes hoffend auf sie zugelaufen.

Seit Mai 2017 sind Christy und Alex nun in der Obhut der Tierschützer im Asyl Spas. Beide haben sich gut entwickelt, sich physisch und psychisch wieder erholt und sind wunderbare liebenswerte Hunde. Christy ist eine sehr liebe und anhängliche Hündin, die die Nähe der Menschen sucht und diese im Asyl sehr vermisst, da die tägliche Versorgung von 400 Hunden den Tierschützern leider nur sehr wenig Zeit lässt. Christy ist eine sehr intelligente und gelehrige Hündin, die uns Menschen gefallen will, sagen ihre Betreuer.

 

Christy ist gut verträglich mit den anderen Hunden im Asyl, ist aber keine Katzenfreundin. Sie ist verspielt und liebt es herumzutoben. Trotzdem sie hungern musste in ihrem früheren Leben, kennt sie keinen Futterneid. Im Auto mitzufahren und beim Gassi an der Leine zu gehen, kennt Christy schon. Auch Kinder ab 10 Jahre fände Christy toll.

Christy ist eine Traumhündin, sagen die Tierschützer vor Ort – ein liebes, freundliches Wesen mit viel Lebensfreude und Elan. Sie ist eine junge Hündin, die ihr Leben noch vor sich hat.

 

Leider hat Christy Probleme mit der Hinterhand, vermutlich durch Hüftdysplasie, die sich symptomatisch durch phasenweises Humpeln zeigt, mal mehr und mal weniger. Der Hunger in ihrer Kinderzeit hat die Ausprägung der Erkrankung sicherlich gefördert. Die bildgebende Diagnostik durch Röntgen steht noch aus, da es im Asyl nicht möglich ist, Christy daran anschließend operativ zu behandeln. Die Diagnostik möchten wir daher hier in Deutschland machen lassen und gleich anschließend die erforderliche Therapie durchführen.

 

Wir suchen für Christy dringend ein liebevolles Zuhause oder eine Pflegestelle, die wir finanziell begleiten, damit Christy ihre so große Liebe zu uns Menschen endlich ausleben darf.

 

Helfen sie uns, dass wir gemeinsam Christy helfen können.

 

Kontakt: j-mackovic@t-online.de       Telefon: 0551 300419

 

Stand: Januar 2018