Biba

Geschlecht

Alter

Rasse

Farbe

Schulterhöhe

Kastriert

Aufenthaltsort

weiblich - gechipt, geimpft, entwurmt
ca. 2011 geboren
Schäferhund Mischling
schwarz und beige
ca. 55 cm
ja
Asyl Spas in Varazdin (Kroatien)


Wichtig: Wenn wir unsere Hunde bestimmten Rassen zuordnen, so orientieren wir uns ausschließlich am Erscheinungsbild und am Verhalten (Phänotyp). Diese Zuordnung erfolgt nach bestem Wissen der LESIKA Hundehilfe e.V. und der beteiligten Tierärzte. Die Angaben entsprechen jedoch nicht zwangsläufig den Erbanlagen (Genotyp), zu deren Bestimmung ein DNA-Test erforderlich ist.

Von der Kette ins freie Leben

Wie viele Schäferhunde und Schäferhundmischlinge hat Biba kein gutes Los gezogen, als es darum ging, ein schönes Zuhause zu finden. Schon als junger Hund wurde sie mit einer nur 1,5 m langen Leine an einen Baum gebunden - und wollte sterben. Jedenfalls fanden Tierschützer einen Hund, der Einsamkeit, Hunger, Kälte und Gleichgültigkeit nichts mehr entgegensetzen konnte. Der sich aufgegeben hatte und nur noch auf den Tod wartete. Endlose Tage lang ... auf seine Erlösung wartete.

Und doch ist Biba sehr lieb zu Menschen, wir können es kaum glauben. Sie zeigt sich vertrauensvoll, offenherzig und lieb und freut sich über jegliche Zuwendung von uns - und mag sie noch so klein sein.
Zu sehen ist dies in einem kleinen Video hier.

Durch die fehlende Sozialisierung der Kettenhaltung ist Biba mit anderen Hunden nicht verträglich. Sie orientiert sich aber gut an ihrem Gassigänger, so dass wir denken, dass ein gutes Verträglichkeitstraining einiges an der fehlenden Kontaktaufnahme ausgleichen kann. Und Biba letztlich doch in eine kommunikative Welt hineinwachsen kann. Vielleicht nur mit Abstrichen, aber jeder kleine Schritt zählt.

Sie möchten sich dieser Aufgabe stellen? Einer geschundenen Seele eine liebevolle Welt zeigen? Mit ihr arbeiten und in Liebe leben? Dann melden Sie sich bitte bei Susanne Zimmer.

Kontakt susanne.zimmer@gmx.de

Biba im Juli 2019