Barbi

Geschlecht

Alter

Rasse

Farbe

Schulterhöhe

Kastriert

Aufenthaltsort

weiblich - gechipt, geimpft, entwurmt
geboren 2013/2014
Kangal
beige mit schwarzer Maske
ca. 68 cm
ja
37081 Göttingen (auf Pflegestelle in Deutschland)


Wichtig: Wenn wir unsere Hunde bestimmten Rassen zuordnen, so orientieren wir uns ausschließlich am Erscheinungsbild und am Verhalten (Phänotyp). Diese Zuordnung erfolgt nach bestem Wissen der LESIKA Hundehilfe e.V. und der beteiligten Tierärzte. Die Angaben entsprechen jedoch nicht zwangsläufig den Erbanlagen (Genotyp), zu deren Bestimmung ein DNA-Test erforderlich ist.

Sanftmütig und lieb


Bitte beachten Sie: In Hamburg und Hessen werden Kangals in den Rasselisten geführt und dürfen nicht oder nur unter Auflagen eingeführt werden. Wir suchen daher für Barbi ein Zuhause in einem Bundesland, das keine Vorbehalte gegen ihre Rasse hegt.

Barbi ist ein sehr liebes und sanftes Kangal-Mädchen. Aber es sei gleich zu Beginn erwähnt, dass sie sich, ganz rasseuntypisch, nicht als Wachhund eignet. 2,5 Jahre hat sie in einer Familie mit Kind, anderen Hunden und Pferden gelebt. Unverschuldet aufgrund von Lebensveränderungen ihrer Familie hat sie ihr Zuhause verloren und lebt nun seit März 2019 in einer Pflegestelle. Bevor sie im Herbst 2016 nach Deutschland in ihr Zuhause reisen konnte, hat sie im Asyl Spas in Kroatien gelebt.

Barbi ist liebenswert und sanft im Umgang mit Hunden und Menschen. Sie ist sowohl mit Rüden als

auch mit Hündinnen absolut verträglich. In ihrer Pflegestelle lebt sie friedlich mit den anderen Hunden zusammen. In ihrem neuen Zuhause wäre es von Vorteil, wenn sie Zweithund wäre, aber sie hat sich mittlerweile so gut entwickelt, dass es bei den richtigen Menschen auch denkbar wäre, dass sie als Einzelhund leben kann. Da sich Barbi auch gerne draußen aufhält, sollte ein sicher eingezäunter Garten vorhanden sein.

 

Für Barbi suchen wir erfahrene Menschen mit viel Geduld, die sie „an die Hand nehmen“. Sie ist sehr

sanftmütig, aber noch schreckhaft. In ihrer Pflegestelle hat sie schon Ängste abgebaut und macht täglich Fortschritte. Da ist noch lange nicht das Ende der Fahnenstange erreicht. Das Pflegefrauchen und die anderen Hunde geben ihr dabei Sicherheit. Gerade Unwetter mit starkem Wind ängstigen unser liebes Hundemädchen.

 

Barbi liebt lange Spaziergänge und ein ruhiges Familienleben. Am Anfang ist sie zurückhaltend und unsicher, dabei aber immer freundlich. Bei Besuch zieht sich Barbi zunächst zurück und beobachtet auf Abstand. Um volles Vertrauen zu entwickeln, braucht sie Zeit und Geduld. Vor einer Übernahme von ihr sind deshalb auch mehrere Besuche notwendig, damit ein gegenseitiges Kennenlernen möglich ist.

 

Barbi ist ein wunderbarer und so braver Hund und wir wünschen uns so sehr, dass sie schon bald von den richtigen Menschen entdeckt wird, die sie bedingungslos in ihr Herz schließen.

 

Hat Barbi Ihr Herz berührt und möchten Sie diese tolle Hündin bei sich aufnehmen und für immer ein Zuhause schenken? Dann melden Sie sich bitte bei ihrer Vermittlerin Sabine Müller.

 

Kontakt sabinemueller.lesika@t-online.de     

Stand: Juni 2019

Barbi in ihrer Pflegestelle im April 2019

Bilder vom November 2018

Bilder von Barbi in ihrem früheren Zuhause

Bilder von Barbi im Asyl Spas