Albina-Mo

Geschlecht

Alter

Rasse

Farbe

Schulterhöhe

Kastriert

Aufenthaltsort

weiblich  – gechipt, geimpft, entwurmt
geboren ca. Februar 2017
Staffordshire Labrador Mischling
hell cremefarben
ca. 57 cm
ja
Asyl Spas in Varazdin (Kroatien)


Wichtig: Wenn wir unsere Hunde bestimmten Rassen zuordnen, so orientieren wir uns ausschließlich am Erscheinungsbild und am Verhalten (Phänotyp). Diese Zuordnung erfolgt nach bestem Wissen der LESIKA Hundehilfe e.V. und der beteiligten Tierärzte. Die Angaben entsprechen jedoch nicht zwangsläufig den Erbanlagen (Genotyp), zu deren Bestimmung ein DNA-Test erforderlich ist.

Bitte beachten Sie: Aufgrund ihrer Rassezugehörigkeit kann Albina-Mo durch das Hundeverbringungs- und Hundeeinfuhrbeschränkungsgesetz nicht nach Deutschland vermittelt werden, da eine Einfuhr verboten ist. Eine Vermittlung ist nur nach Holland, Österreich und in die Schweiz möglich. Informieren Sie sich bitte vorab, ob in Ihrem Wohnbezirk/Kanton bestimmte Auflagen zur Einfuhr und Haltung eines Hundes mit dieser Rassezugehörigkeit bestehen.

Verschmust und verspielt

Albina-Mo ist eine liebe und dem Menschen sehr zugewandte Hündin. Sie geht offen und freundlich auf Menschen zu und eine große Leidenschaft von ihr ist Spielen. Sie spielt gerne mit Menschen, aber sie kann sich auch alleine mit einem Spielzeug beschäftigen. Sie ist eine aktive und lebhafte Hündin, ganz ihrem Alter und ihrer Rasse entsprechend, die ein ebensolches Zuhause sucht. Ihre neue Familie, in der auch gerne Kinder ab 10 Jahren leben dürfen, sollte viel mit ihr unternehmen, sie auslasten und beschäftigen. Dann ist sie auch ein ausgeglichener, zufriedener Hund. 

Ins Asyl Spas kam die hübsche Hündin im Januar 2018. Sie wurde ausgesetzt von einem Mann

gefunden, der sie zunächst als vierten eigenen Hund behalten wollte. Der Vermieter hat dies allerdings nicht erlaubt und so musste Albina-Mo ins Asyl umziehen. Laut Aussagen des Mannes, dessen Glaubwürdigkeit in Frage gestellt werden muss, war Albina-Mo bei ihm mit anderen Hunden verträglich. Im Asyl zeigt sie sich mit anderen Hunden als unverträglich. Dies ist möglicherweise auf den stressigen Alltag im Asyl mit den vielen Hunden zurückzuführen, kann aber nicht mit Sicherheit gesagt werden. Albina-Mo wird deshalb nur als Einzelhund in einen Haushalt ohne andere Tiere vermittelt. Ihre neuen Menschen müssen unbedingt ausreichend Hundeerfahrung mitbringen, im Idealfall sich auch mit den Eigenschaften ihrer Rassen auskennen.

 

Wir wünschen uns sehr, dass die verschmuste und bewegungsfreudige Hündin baldmöglichst von

den richtigen Menschen entdeckt wird und sie endlich die Sonnenseiten des Hundelebens kennenlernen darf. Ein Leben in einem liebevollen Zuhause mit unendlichen Kuschel- und Spielstunden.

 

Möchten Sie Ihren Alltag und Ihre Freizeit mit dieser tollen Hündin teilen? Dann melden Sie sich doch bitte bei ihrer Vermittlerin Sabine Müller, die Ihnen gerne alle Fragen beantwortet.

 

Kontakt: sabinemueller.lesika@t-online.de

 

Stand: Dezember 2018